Zum Inhalt springenZur Suche springen

Die Straßenjungen - Los golfos (Carlos Saura, 1959)

Los Golfos ist ein Sozialdrama des spanischen Regisseurs Carlos Saura. Eine Gruppe junger Männer in einem ärmlichen Vorort von Madrid hält sich mit Diebstählen über Wasser. Sie alle träumen von einem besseren Leben. Einer von ihnen, Juan, möchte Stierkämpfer werden. Von Juans Erfolg in der Arena erhoffen sich alle den gesellschaftlichen Aufstieg. Das Geld für den Kampf ergaunern sie durch Diebstähle und Überfälle. Schließlich bekommt Juan seine Chance. Doch die Polizei ist der Gruppe schon auf den Fersen…

Carlos Saura gehört zu den bekanntesten Filmregisseuren Spaniens. Bereits mit seinem Spielfilmdebüt Los Golfos gelang ihm auf den Filmfestspielen in Cannes 1960 der internationale Durchbruch. Dort lernte er auch Luis Buñuel kennen, mit dem ihn fortan eine enge freundschaftliche und künstlerische Nähe verband. Für sein filmisches Schaffen erhielt Saura unzählige Preise, zuletzt den Europäischen Filmpreis 2004 für sein Lebenswerk.

Die neorealistischen Einflüsse auf Sauras Werk sind unverkennbar, dennoch wehrte er sich dagegen, Los Golfos als neorealistischen Film zu bezeichnen. Vielmehr war der Film für ihn ein Versuch, sich an neuen Formen des Kinos auszuprobieren. So begab er sich mit einer Handkamera auf die Straße, um an Originalschauplätzen und mit (fast ausschließlich) Laiendarstellern zu drehen. Für die spanische Zensur war das jedoch zu viel Realismus. Erst 1963 durfte der Film – um einige Szenen gekürzt – in Spanien uraufgeführt werden.


Vorführung:

Die Deutschlandpremiere von Los Golfos mit deutschen Untertiteln fand am 25. Juni 2011 im Kino Black Box im Filmmuseum Düsseldorf statt.


Leitung:

Miguel Herrero


Assistenz: 

Manuel Burgos


Transkription:

Manuel Burgos


Technische Umsetzung:

Stephan Neumann


Mit freundlicher Unterstützung von:

Filmmuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Spanisches Generalkonsulat Düsseldorf

 

© Workshop Filmuntertitelung 2011 HHU

Verantwortlichkeit: