Die Romanistik an der Philosophischen Fakultät

In fünf Abteilungen vereint das Institut für Romanistik moderne und praxisrelevante Studienangebote zu Französisch, Italienisch und Spanisch. Unsere Ziele sind eine bestmögliche Betreuung und die fundierte Ausbildung unserer Studierenden. Die Forschung der Romanistik konzentriert sich auf Literatur-, Sprach- und Kulturwissenschaft, wobei stets ein Akzent auf Medien, Kultur und Kommunikation gesetzt wird.

Aktuelles


Romanistik?! Und was macht man damit?

Wer kennt sie nicht, die Frage der Fragen zur Perspektive eines geisteswissenschaftlichen Studiums? Dir fällt auf die Schnelle keine gute Antwort ein? Deine Interessen sind Kommunikation, Sprachen und Kulturen, aber du weißt nicht, ob du mit einem entsprechenden Studium auch einen Arbeitsplatz bekommst? Du überlegst, wie du dein Studium sinnvoll ergänzen kannst, um dein Potential bestmöglich zu fördern? Dann haben wir hier etwas für dich: Die #Dasmachtmandamit-Webseite!

30 Jahre „Literaturübersetzen“ an der HHU!

13.-14.04.2018

Anlässlich des 30. Jahrestages des Studiengangs Literaturübersetzen findet an der HHU eine internationale Tagung zum Thema „Literatur, Migration und Übersetzung“ statt. Renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Kanada, Großbritannien, Österreich, Spanien und Deutschland diskutieren darüber, welche Rolle der Übersetzung in der globalisierten Moderne zukommt.

PD Dr. Jutta Weiser lehrt im Sommersemester 18 in der Romanistik

Frau PD Dr. Jutta Weiser wird im Sommersemester 18 im Bereich der spanischen und französischen Literaturwissenschaft (BA und MA) Frau PD Dr. Gerling vertreten, die ihrerseits eine Professur in Bielefeld vertritt. Jenny Merling übernimmt für den Studiengang "Literaturübersetzen" die Veranstaltung "Übersetzen literarischer Texte: Spanisch - Deutsch". Zu Themen und Zeiten der Lehrveranstaltungen von Frau PD Dr. Weiser und Frau Merling können Sie sich über die Seiten des LSF...

Eva Gentes erhält „Preis für die Beste Dissertation in der Philosophischen Fakultät 2017“

Im Rahmen der Examensfeier wurde Eva Gentes mit dem „Preis für die Beste Dissertation in der Philosophischen Fakultät 2017“ ausgezeichnet. In ihrer Arbeit mit dem Titel „(Un-)Sichtbarkeit der literarischen Selbstübersetzung in der romanischsprachigen Gegenwartsliteratur – Eine literatur- und übersetzungssoziologische Annäherung“, die von Prof. Dr. Hans T. Siepe betreut wurde, untersuchte sie über 330 mehrsprachige Autoren.

Digitale Lehre in der Romanistik

Studierende der Sprachwissenschaften haben fortan die Möglichkeit, die Vorteile der digitalen Lehre auch für ihr Studium zu nutzen. Unter Leitung von Prof. Schafroth wurden in Zusammenarbeit mit dem Medienlabor der Philosophischen Fakultät und mit Unterstützung des eLearning-Förderfonds der HHU neun Tutorials zum Themenbereich Phraseologie produziert und Ende Januar 2018 veröffentlicht. Freuen Sie sich auf innovative Lehrvideos zu den wichtigsten Grundbegriffe, Theorien und den verschiedenen...

Literatura y violencia en México y Centroamérica

Del 7 al 17 de mayo del 2018 se realizarán en el Centro Interuniversitario de Estudios Culturales Hispánicos una serie de jornadas internacionales sobre Literatura y Violencia en México y Centroamérica. Las jornadas son fruto de la cooperación entre la Universidad Heinrich Heine de Düsseldorf y la Bergische Universität Wuppertal en el marco del programa de escuelas de verano (summerschool) del DAAD (Servicio Alemán de Intercambio académico).

Geschäftsführung

Univ.-Prof. Dr. Frank Leinen

Heinrich-Heine-Universität Institut für Romanistik Geschäftsführung Universitätsstr. 1
Gebäude: 24.52
Etage/Raum: 00.22
Tel.: +49 211 81-14382

Sekretariat Geschäftsführung

Wiebke Frankenreiter

Heinrich-Heine-Universität Institut für Romanistik
Gebäude: 24.52
Etage/Raum: 00.35
40225 Düsseldorf
Tel.: +49 211 81-11765

Partner und Förderer

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenUniv.-Prof. Dr. Frank Leinen