Zum Inhalt springenZur Suche springen

Dr. Vanessa Tölke


Foto von Vanessa Tölke
Dr. Vanessa Tölke

Sprechzeiten

Z. Zt. beurlaubt


Zur Person

seit 10/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Romanistik (Lehrstuhl Prof. Dr. Rolf Kailuweit), Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

09/2017– 01/2018

angestellte Lehrkraft, Neunlinden-Gemeinschaftsschule Ihringen

01/2016 – 07/2017

Studienreferendarin, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Freiburg (Einsatzschule: Gymnasium Kenzingen)

11/2012 – 11/2015

Kollegiatin, Graduiertenkolleg GRK 1624 „Frequenzeffekte in der Sprache“, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

06/2017

Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Freiburg

Titel der Staatsexamensarbeit: Venid a conocer nuestra región - Eine kompetenzorientierte Unterrichtseinheit zum Schreiben eines Werbespots und zum gestaltenden Lesen im dritten Lernjahr.

03/2017

Abschluss des Promotionsverfahrens im Fach Romanische Philologie (Spanisch/Französisch) mit der Disputation mit der Gesamtnote: »Magna cum laude«.

11/2015

Einreichung der Dissertation mit dem Titel: Frequenzeffekte bei der Normierung romanischer Minderheitensprachen: Das Beispiel des Valencianischen, Romanisches Seminar, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

11/2012 – 11/2015

Kollegiatin, Graduiertenkolleg GRK 1624 „Frequenzeffekte in der Sprache“, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

11/2012

Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Titel der Staatsexamensarbeit: La nostra llengua és el català- Einstellungen junger Erwachsener zur spanischen und katalanischen Sprache in Barcelona und Umland.

10/2006 – 11/2012

Studium (Gymnasiallehramt Spanisch/Französisch) an der Universität Paderborn, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Universitat de Barcelona und der Universitat d’Alacant.

12/2016

Irmgard-Ulderup Preis für herausragende Abschlussarbeiten 2016 der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup Stiftung für die Dissertation Frequenzeffekte bei der Normierung romanischer Minderheitensprachen: Das Beispiel des Valencianischen.

09/2012

Brigitte Schlieben-Lange Preis des deutschen Katalanistenverbandes für die Staatsexamensarbeit La nostra llengua és el català- Einstellungen junger Erwachsener zur spanischen und katalanischen Sprache in Barcelona und Umland.

seit 2012

Mitglied des deutschen Katalanistenverbands

Forschung und Lehre

Verantwortlichkeit: