Zum Inhalt springenZur Suche springen

Termine und Veranstaltungen am Institut für Romanistik

Lesung mit Jean-Philippe Toussaint ("Das Schachbrett") im Heine Haus, moderiert von Prof. Dr. Ursula Hennigfeld

Romanistik

Aus dem Programm des Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf:

Wie schon in seinem ersten Roman, Das Badezimmer, wo der Held das Badezimmer nicht mehr verlässt, spielen im Werk des großartigen Schriftstellers Jean-Philippe Toussaint geschlossene Orte eine große Rolle. Als im Frühjahr 2020 von einem Tag auf den anderen sämtliche Pläne Toussaints über den Haufen geworfen werden, beginnt er, Stefan Zweigs Schachnovelle zu übersetzen, seine erste Übersetzung. Zum ersten Mal spricht Toussaint von sich in der ersten Person: Eine spannende Autofiktion entsteht. Wir treten mit Toussaint in sein Schreibzimmer, blicken ihm über die Schulter, wenn er schreibend zurück in seine früheste Kindheit geht, vom Leben – und vom Tod – erzählt.

Jean-Philippe Toussaint, geboren 1957, ist Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur und Fotograf, er lebt in Brüssel und auf Korsika. Sein Gesamtwerk erscheint auf Deutsch zumeist in der Übersetzung des Verlegers Joachim Unseld. Zuletzt erschienen seine Romane Der USB-Stick (FVA 2020) und Die Gefühle (FVA 2021), sowie Das Verschwinden der Landschaft (FVA 2022).

Moderation und Übersetzung: Prof. Ursula Hennigfeld (Heinrich Heine Universität)
Lesung deutscher Text: Rudolf Müller

In Kooperation mit dem Institut Français Düsseldorf

Eintritt: EUR 10,-/8,- (Erm.)
Reservierung unter: . Tel.: 0211 200 54 294

Veranstaltungsdetails

16.04.2024, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Heine Haus Düsseldorf
Verantwortlichkeit: