Aufbau und Zulassungsvoraussetzungen

Sie können das Bachelorstudium der Romanistik in Düsseldorf mit einer romanischen Sprache als Kernfach oder als Ergänzungsfach absolvieren. Als Sprachen können Sie Französisch, Italienisch oder Spanisch wählen. Das Studium ist nicht zulassungsbeschränkt. In der gewählten romanischen Sprache steigen Sie auf Niveau B1 ein. In einem Einstufungstest überprüfen wir, ob Sie dieses Niveau schon erreicht haben oder ob wir Ihnen zusätzliche Sprachkurse empfehlen können. Das Studium dauert 6 Semester und umfasst die vier unten genannten Teilbereiche. Es schließt mit der Bachelor-Arbeit in Sprach- oder Literaturwissenschaft ab. In Düsseldorf können Sie Ihrer Ausbildung zusätzlich u.a. ein medien- und kulturwissenschaftliches Profil geben.

Im Kernfachstudiengang ist eine Kombination aus einem Kernfach und einem Ergänzungsfach notwendig. Romanistik kann als Kernfach (1. romanische Sprache, z.B. Spanisch) auch mit Romanistik als Ergänzungsfach (2. romanische Sprache, z.B. Französisch) kombiniert werden oder Sie wählen Ihr Ergänzungsfach aus den breiten Angebot der übrigen Fächer der Philosophischen Fakultät. Wenn Sie Romanistik nur als Ergänzungsfach studieren möchten, dann stehen Ihnen folgende Kernfächer zur Auswahl: Englisch, Germanistik,Geschichte, Jüdische Studien, Kunstgeschichte, Modernes Japan und Philosophie.

Bereich 1: Sprachpraxis
Erwerb grundlegender und vertiefter Fähigkeiten in der mündlichen und schriftlichen Beherrschung der Zielsprache, z.B. durch Übersetzungen oder Textarbeit.  

Bereich 2: Sprachwissenschaft
Einführung in die Sprachgeschichte, in Theorie und Anwendungsfelder der romanischen Sprachwissenschaft, Spezialisierung in Vorlesung und Aufbauseminar.  

Bereich 3: Literaturwissenschaft
Einführung in die Geschichte einer romanischen Literatur, in Textanalyse und Literaturtheorie, weiterführende Vertiefung in Vorlesungen und Aufbauseminaren.

Bereich 4: Optionsmodule
Hier können Sie zwischen folgenden Themenbereichen frei wählen:

  • Sprachpraxis in einer weiteren romanischen Sprache
  • Mediale Kommunikation
  • Kultur- und Regionalwissenschaft
  • Anwendungsfelder der Sprachwissenschaft
  • Translation
  • Medien und Gesellschaft (in Zusammenarbeit mit dem Institut für Medien- und Kulturwissenschaft)

Berufsfelder

Das Bachelor-Studium Romanistik bereitet auf eine Tätigkeit in folgenden Berufsfeldern vor: 

  • mehrsprachiges Informations-, Wissens- und Kulturmanagement
  • Neue Medien (Medien- und Kommunikationstechnologien)
  • Verlags- und Pressewesen
  • Rundfunk und Fernsehen
  • Tätigkeit bei europäischen und internationalen Organisationen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen
  • internationales Projektmanagement
  • internationale Öffentlichkeitsarbeit 
  • Tätigkeit in den neuen "Sprachindustrien" (z.B. Spartenbetreuung bei Portalen, Entwicklung digitaler Lexika, Erstellung von Lernsoftware) 
  • Fremdsprachenlehrerin/Fremdsprachenlehrer im schulischen Bereich, im Bildungsmanagement oder in der Erwachsenenbildung

Studienziele

Wissen über fremde Kulturen, Sprachen, Texte und Medien soll vermittelt werden. Bei Abschluss des Studiums liegen die Sprachkenntnisse in der gewählten romanischen Schwerpunktsprache auf dem Niveau C1 des europäischen Referenzrahmens. Zusätzlich zur fremdsprachlichen Kompetenz wird vertieftes Fachwissen in Literatur- und Sprachwissenschaft erworben: der Umgang mit verschiedenen Textsorten - von den traditionellen literarischen Genres bis hin zu den Bereichen Journalistik, Film, Werbung und Neue Medien - sowie die für erfolgreiche Kommunikation notwendige interkulturelle Medienkompetenz wird erlernt.

Kontakt

Dr. Friedhelm Beckmann

Gebäude: 24.51
Etage/Raum: 00.28
Tel.: +49 211 81-14375

Dr. Martina Nicklaus

Gebäude: 24.51
Etage/Raum: 00.22
Tel.: +49 211 81-14377
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenUniv.-Prof. Dr. Frank Leinen