Aktivitäten des Spanien-Zentrums

Auf dieser Seite finden Sie alle Aktivitäten des Spanien-Zentrums. Bitte beachten Sie:

(HHU) = Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

(BUW) = Bergische Universität Wuppertal

Workshops und Tagungen

Prof. Dr. R. Kailuweit: Seminar und Workshop "El lenguaje multimodal del Tango" (HHU)

Prof. Dr. Rolf Kailuweit, seit Oktober 2017 Lehrstuhlinhaber für Romanistische Sprachwissenschaft (Spanisch und Französisch) an der HHU, bietet im Wintersemester 2017/18 das sprach- und kulturwissenschaftliche Seminar "El lenguaje multimodal del Tango" zum Kulturphänomen Tango an.

Summer School: Sandinista Culture in Nicaragua – Theories and Testimonials (BUW)

The Centro Latinoamericano de Colonia (CLAC) and the Centro Interuniversitario de Estudios Culturales Hispánicos (CeHis) are pleased to announce that inscriptions for the Summer School "Sandinista Culture in Nicaragua – Theories and Testimonials" (17.7. to 20.7.2017) at Wuppertal University are now open.

Spanien-Zentrum der Universitäten Düsseldorf und Wuppertal eröffnet (HHU/BUW)

Mit der internationalen Fachtagung „Gernika/Guernica 1937-2017: Präsenz und Produktivität kollektiver Erinnerung“ wurde das Spanien-Zentrum (SpaZ), eine Kooperation von Prof. Dr. Ursula Hennigfeld (HHU Düsseldorf) und Prof. Dr. Matei Chihaia (BU Wuppertal), feierlich eröffnet. Dr. Rosa Velázquez Álvarez, Botschaftsrätin für Kultur der Spanischen Botschaft in Berlin, und Mercedes Alonso Frayle, Spanische Generalkonsulin in Düsseldorf, sicherten ihre Unterstützung für das Spanien-Zentrum als Ort...

Tagung Guernica 1937-2017: Präsenz und Produktivität kollektiver Erinnerung/ Productividad y presencia de memorias colectivas (HHU)

Prof. Dr. Ursula Hennigfeld & Prof. Dr. Matei Chihaia

08.-10.05.2017

Haus der Universität Düsseldorf

Sommersemester 2017: 80 Jahre Guernica. Gewalt in Kunst und Literatur des 20. Jahrhunderts (HHU)

Seminar mit Prof. Dr. Hans Körner (KuGe) & Prof. Dr. Ursula Hennigfeld (Romanistik)

Bitte beachten: Vorbesprechung: 24.01.2017, 15.00-16.00 Uhr, Seminarraum 23.02.02.22

Taller Poesía y felicidad. La literatura como antídoto (BUW)

12.05.2016

Workshop Film-Untertitelung (HHU)

semesterbegleitend

Tagung Concienciarte (BUW)

25.9.2015

Gastvorträge

Tanius Karam (Universidad Autónoma de la Ciudad de México): "La crónica de la violencia en los relatos de prensa" (HHU) 22.05.2017

Gonzalo Navajas (UC Irvine, USA): "¿Qué fue/es la posmodernidad...?" (HHU) 20.04.2016

Paula Jimena Sosa (Conicet / Universidad de Tucumán): "La recepción de la filosofía francesa en la constitución de los estudios filosóficos en Tucuman. El caso de Bergson" (BUW) 03.02.2016

Mijail Lamas (University of Texas, El Paso): Gastvortrag mit Autorenlesung (HHU) 07.01.2016

Gonzalo Navajas (UC Irvine, USA): "Institutional History and the Spanish National Canon (Azaña-Marías-Cercas)" (BUW) 18.04.2016

Gastdozierende

Gastdozentur Pablo Acosta García, Universität Pompeu Fabra, Barcelona, WS 2017/18 (HHU)

Die Romanistik freut sich, Herrn Dr. Pablo Acosta García (Universität Pompeu Fabra, Barcelona) als Gastdozenten begrüßen zu dürfen. Er ist auf Einladung von Prof. Dr. Schlotheuber (Institut für mittelalterliche Geschichte, HHU) im Wintersemester 2017/18 an der HHU und wird in Kooperation mit dem Spanienzentrum ein Seminar für Romanisten und Historiker geben.

Laura Juárez, UNLP: Seminar „Ciudades en la ciudad moderna. Imaginarios urbanos y literatura en Argentina (1920 y 1930)“ (BUW) 19. November -17. Dezember 2016

Soledad Pereyra, UNLP: Seminar „Memorias multidireccionales: novelas del pasado traumático entre Europa y América Latina“ (BUW) Mai-Juli 2016 DAAD-Kurzzeitdozentur

Christiane Limbach, Sevilla: Lehrauftrag „Einführung in das Dolmetschen“ (HHU) Juni-Juli 2016 Erasmus-Dozentenmobilität

Ausstellungen

Vernissage der Ausstellung "Sandra del Pilar - Der blinde Schrei des Pferdes" (HHU)

Die Ausstellung "Sandra del Pilar – Der blinde Schrei des Pferdes" wurde am 26. Juli 2017 im Rahmen einer Vernissage feierlich eröffnet. Die deutsch-mexikanische Künstlerin und Kunsthistorikerin Dr. Sandra del Pilar stellt ausgewählte Gemälde ihres um das Thema Gewalt und seine Facetten kreisenden Werks aus.

Ausstellung "Sandra del Pilar. Der blinde Schrei des Pferdes" (HHU)

Die deutsch-mexikanische Künstlerin und Kunsthistorikerin Dr. Sandra del Pilar zeigt im Haus der Universität eine Werkschau. Anlass ist ein gemeinsames Seminar für Studierende der Romanistik (Lehrstuhl Prof. Dr. U. Hennigfeld) und der Kunstgeschichte (Lehrstuhl Prof. Dr. H. Körner), das im laufenden Sommersemester dem Thema „80 Jahre Guernica. Gewalt in Kunst und Literatur im 20. Jahrhundert“ gewidmet ist.

Vernissage der Ausstellung "Miguel EN Cervantes" (HHU)

Die Ausstellung "Miguel EN Cervantes. El retablo de las maravillas – Der Mensch im Werk. Comic und Illustration" wurde am 12. Juni 2017 im Rahmen einer Vernissage feierlich eröffnet. In ihren Illustrationen zu Miguel de Cervantes‘ Leben und einer Comic-Adaption seines Theaterstücks "El retablo de las maravillas" verweben die spanischen Zeichner Miguelanxo Prado und David Rubín kunstvoll Realität und Fiktion sowie Text und Bild und bieten einen Einblick in Cervantes‘ Leben und die Gesellschaft...

Ausstellung "Miguel EN Cervantes. El retablo de las maravillas" (HHU)

Comic und Illustrationen der spanischen Zeichner David Rubín und Miguelanxo Prado, die anhand von Cervantes' Zwischenspiel "El retablo de las maravillas" einen Einblick in Cervantes' Leben und sein Werk bieten.

Ausstellung "Gesichter des spanischen Films" (HHU)

Am 9. Mai wird um 16.15 Uhr die Foto-Ausstellung „Cineastas contados – Gesichter des spanischen Films“ im Haus der Universität (Schadowplatz 14) eröffnet. Die Schau präsentiert Arbeiten des spanischen Fotografen Óscar Fernández Orengo, der auf insgesamt 47 Fotos (schwarzweiß, Panorama-Format) bedeutende spanische Regisseure der letzten Jahrzehnte porträtiert. Sie ist die zweite Phase eines umfassenden Fotografie-Projektes, an dem der Künstler seit dem Jahr 2000 arbeitet. Dabei versucht er, so...

Exkursionen

Madrid-Exkursion: „Auf den Spuren von Cervantes“, März 2016 (HHU)

Vom 7. bis 11. März 2016 reisten die Teilnehmer/innen der Exkursion, die von Herrn Navarro geleitet und von Frau Prof. Hennigfeld und Herrn Sánchez begleitet wurde, nach Madrid, Toledo und Alcalá de Henares. Die Reise stand ganz im Zeichen Miguel de Cervantes‘ und gewährte spannende Einblicke in Leben und Werk des berühmten spanischen Schriftstellers.

Publikationen

Hennigfeld, Ursula (2017): “80 Jahre Guernica. Gewalt in Kunst und Literatur im 20. Jahrhundert/80 años Guernica. Violencia en la literatura y el arte del siglo XX”, in: dies./Körner, Hans (Hg.): Der blinde Schrei des Pferdes. El grito ciego del caballo. Sandra del Pilar, Calbe (Grafisches Zentrum Cuno), S. 24-31.

Santiago Navarro Pastor. Ínsula 846 (junio 2017): Ensoñación del tiempo en la poesía de Carlos Sahagún.

Frauke Bode. Journal of Romance Studies, Vol. 17/2017: 23-F: Mediatizations and memories of Spain’s failed coup d’état

Matei Chihaia/Antonio Sánchez Jiménez (Hg.). Romanische Studien Núm. 5 (2016): El texto como máquina: matices de una alegoría

Antonio Sánchez Jiménez/Matei Chihaia (Hg.). Revista Olivar Vol. 16, Núm. 23 (2015): El trasfondo de una metáfora: el texto como máquina

Ausgewählte Erfolge

Auszeichnung: Prof. Dr. M. Chihaia erhält den “Weltlöwen” (BUW)

Das Spanien-Zentrum freut sich, seinen Mitbegründer Prof. Dr. Matei Chihaia zur Auszeichnung mit dem „Weltlöwen“ der Bergischen Universität Wuppertal beglückwünschen zu dürfen. Die BUW würdigte in der Verleihung am 18. Oktober 2017 seine herausragenden Verdienste für die Internationalisierung der Universität in Studium, Lehre und Forschung.

DFG-Projekt "Die frühe Rezeption der Phänomenologie in Spanien und Lateinamerika" (BUW)

Herr Dr. Guillermo Ferrer, der in der Bergischen Universität Wuppertal im Fach Philosophie tätig und schon an mehreren Aktivitäten an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf beteiligt war, u.a. mit dem Aufsatz "Wutpilger-Streifzüge: Imágenes poéticas de la Conquista de Latinoamérica. Paul Celan, lector de Bartolomé de Las Casas", in: iMex. México interdisciplinario. Interdisciplinary Mexico, 11 (2017/1), 175-186, hat seine eigene Stelle mit dem DFG-Projekt "Die frühe Rezeption der...

Intra-/Internationale Vorträge

Ursula Hennigfeld: Vortrag in Düsseldorf

Ursula Hennigfeld: "Vom 'Glatteis der Klugheit': Baltasar Graciáns Herrschertraktate", Vortrag im Rahmen der FIMuR-Ring-Vorlesung "Das gute und das schlechte Regiment" an der HHU Düsseldorf, 20.12.2017.

Matei Chihaia: Vortrag in Wuppertal

Matei Chihaia: "Pygmalions Materialien: Vom Elfenbein zum Zelluloid", Vortrag im Rahmen des Studientags Ovid "Naso magister erat! - Facetten Ovids nach über 2000 Jahren" an der BU Wuppertal, 08.12.2017.

Ursula Hennigfeld: Impulsvortrag in Bochum

Ursula Hennigfeld: "Gewalt in der mexikanischen Kunst und Literatur", Impulsvortrag zur Mesa redonda "Perspectivas interdisciplinarias hacia México" an der Ruhr-Universität Bochum, 24.11.2017.

Matei Chihaia: Vortrag in La Plata (Arg)

Matei Chihaia: "Alegorías y experiencias de la lectura en la obra de Antonio Muñoz Molina", Vortrag im Rahmen des "Simposio Lectura y cultura escrita: prácticas y representaciones en la literatura española contemporánea, IV Congreso Internacional de Literatura y Cultura Españolas Contemporáneas" an der Universidad Nacional de La Plata, 22.-24.11.2017.

Matei Chihaia: Vortrag in Wuppertal

Matei Chihaia: "Maxim Gorki und das verbotene Buch – zur Universität als Lektüre-Kontext", Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Studium generale: Wozu Universität?" an der BU Wuppertal, 26.10.2017.

Ursula Hennigfeld: Gastvortrag in Amsterdam

Ursula Hennigfeld: "Latent memories: French and Spanish literary responses to the 9/11 attacks", Gastvortrag an der University of Amsterdam, 16.10.2017.

Kontakt

Anselm Terhalle M.A.

Spanien-Zentrum
Gebäude: 24.52
Etage/Raum: 00.26
Tel.: +49 211 81-12556
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenUniv.-Prof. Dr. Frank Leinen