12.01.18 09:35

Prof. Dr. R. Kailuweit: Seminar und Workshop "El lenguaje multimodal del Tango" (HHU)

Prof. Dr. Rolf Kailuweit, seit Oktober 2017 Lehrstuhlinhaber für Romanistische Sprachwissenschaft (Spanisch und Französisch) an der HHU, bietet im Wintersemester 2017/18 das sprach- und kulturwissenschaftliche Seminar "El lenguaje multimodal del Tango" zum Kulturphänomen Tango an.

Tango, von vielen primär als Tanz wahrgenommen, wird dabei als multimodales Phänomen betrachtet, das sich in unterschiedlichen Dimensionen materialisiert: in Bewegung, Ton, Text, Bild, Habitus. Tango als vielschichtiges semiotisches Werkzeug wird sowohl bezüglich seiner Entstehung im Raum des Rio de la Plata als auch im Hinblick auf sein Potential zur Konstruktion von Identität auf verschiedenen Ebenen (nationale, regionale, habituelle, sexuelle Identität) unter die Lupe genommen.

Ergänzt wird die theoretische und rezipierende (hörende, lesende, schauende) Beschäftigung mit Tango durch einen praxisorientierten Workshop am 12. und 13. Januar 2018, in dessen Rahmen der französische Tänzer, Tanzlehrer, Tanzsoziologe und Autor Dr. Christophe Apprill den Seminarteilnehmern die Möglichkeit geben wird, Tango selbst tanzend zu erfahren.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Spanien-Zentrum statt. Weitere Informationen zu Christophe Apprill finden Sie unter folgenden Links: undefinedwww.christopheapprill.fr, undefinedwww.scoop.it/t/danses-et-sociabilites

Responsible for the content: E-MailUniv.-Prof. Dr. Frank Leinen