08.11.17 15:04

Auszeichnung: Prof. Dr. M. Chihaia erhält den “Weltlöwen” (BUW)

Das Spanien-Zentrum freut sich, seinen Mitbegründer Prof. Dr. Matei Chihaia zur Auszeichnung mit dem „Weltlöwen“ der Bergischen Universität Wuppertal beglückwünschen zu dürfen. Die BUW würdigte in der Verleihung am 18. Oktober 2017 seine herausragenden Verdienste für die Internationalisierung der Universität in Studium, Lehre und Forschung.

Dr. Matei Chihaia, Professor für spanische und französische Literaturwissenschaft an der BUW, sei von der AG Internationales und vom Rektorat der BUW vor allem für drei seiner vielfältigen Aktivitäten ausgezeichnet worden, so Prof. Dr. Cornelia Gräsel, Prorektorin für Internationales und Diversität: für die in Kooperation mit Prof. Dr. Ursula Hennigfeld (Lehrstuhl für Romanistische Literatur- und Kulturwissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) erfolgte Gründung und Leitung des Spanien-Zentrums, für sein Engagement in der Südamerika-Gruppe der BUW und für seine Bemühungen um den Studierendenaustausch mit Universitäten weltweit.

Das Spanien-Zentrum sei sowohl ein gelungenes Beispiel für die Kooperation der Universitäten Düsseldorf und Wuppertal als auch eine wichtige Instanz in der Pflege von Lehr- und Forschungskontakten nach Spanien.

Das Engagement Prof. Chihaias in der Südamerika-Gruppe der Universität habe zu einer Reihe von universitätsweit bedeutenden Partnerschaften und Kooperationen mit südamerikanischen Universitäten geführt. Beispielhaft zu nennen seien die ISAP-Partnerschaft mit der Universidad Nacional de La Plata (UNLP) und der „Erasmus+“-Austausch mit der UNLP und der Universidad Nacional de la Patagonia Austral (UNPA, Río Gallegos), aber auch der Kooperationsvertrag mit der forschungsstarken Universidad Nacional de San Martín (UNSAM, Buenos Aires). Die von Prof. Chihaia im Sommer 2017 in Kooperation mit Prof. Dr. Barbara Potthast (Historisches Institut der Universität zu Köln, Abteilung für Iberische und Lateinamerikanische Geschichte) ausgerichtete Sommerschule zur Kultur des Sandinismus in Nicaragua und die auf Antrag von Prof. Chihaia an den nicaraguanischen Priester, Politiker und Dichter Ernesto Cardenal verliehene Ehrenpromotion seien zudem sichtbarer Ausdruck der engen Beziehungen zwischen Wuppertal und seiner nicaraguanischen Partnerstadt Matagalpa.

Der „Weltlöwe“ ist mit 6.000 Euro dotiert.

Weitere Berichte von der Preisverleihung sowie den Text der Laudatio finden Sie unter folgenden Links:

https://www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2017/10/18/25251-bergische-universitaet-wuppertal-verleiht-den-weltloewen/,

www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/weltloewe-an-romanist-dr-matei-chihaia-aid-1.7153074,

www.wz.de/lokales/wuppertal/stadtleben/weltloewe-geht-an-uni-botschafter-1.2539034,

https://www.presse.uni-wuppertal.de/fileadmin/presse/news/2017/10/laudatio_graesel_weltloewe_2017.pdf

Responsible for the content: E-MailUniv.-Prof. Dr. Frank Leinen