Univ.-Prof. Dr. Frank Leinen

Photo of Frank  Leinen

Univ.-Prof. Dr. Frank Leinen

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Romanistik
Abteilung V
Universitätsstr. 1
Building: 24.52
Floor/Room: 00.22
40225 Düsseldorf
Phone +49 211 81-14382

Sprechstunde im Wintersemester 2017/18

In der Vorlesungszeit findet die Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. Leinen jeden Donnerstag von 11.00 bis 12.00 Uhr statt. Bitte tragen Sie sich in undefineddie digitale Sprechstundenliste ein.

Publikationen Univ.-Prof. Dr. Frank Leinen
1. Monographien  
  • Visionen eines neuen Mexiko. Das aus dem Ateneo de la Juventud hervorgegangene Kulturmodell im Kontext der mexikanischen Selbstsuche: eine identitätstheoretische Analyse, Frankfurt/Main 2000. (Rezension: Jochen, Plötz in: Iberoamericana II,7 [2002], S. 284-286).
  • Flaubert und der Gemeinplatz. Erscheinungsformen der Stereotypie im Werk Gustave Flauberts, Frankfurt/Main, Bern, New York, Paris 1990 (Trierer Studien zur Literatur; Bd. 18).
 2. Herausgebertätigkeit
  • Frontera Norte II (Hg. mit Lizette Jacinto), in: iMex. Mexico interdisciplinario / Interdisciplinary Mexico 5, 9. undefinedhttp://www.imex-revista.com/ediciones/ix-frontera-norte-ii/  (2016) [02.05.2016].
  • Frontera Norte I (Hg. mit Lizette Jacinto), in: iMex. Mexico interdisciplinario / Interdisciplinary Mexico 4, 8. undefinedhttp://www.imex-revista.com/ediciones/viii-frontera-norte-i/ (2015) [02.05.2016].
  • F. L./Elmar Schafroth (Hg.), KITSCH?! Interdisziplinäre Annäherungen an ein unterschätztes Phänomen, Düsseldorf: düsseldorf university press 2015.
  • George Sand, Oeuvres complètes, sous la direction de Béatrice Didier, 1871, 2. Journal d'un voyageur pendant la guerre. Edition critique par Frank Leinen. Paris: Honoré Champion 2014.
  • pop.Mex - Facetas de la Cultura Popular Mexicana, in: iMex. Mexico interdisciplinario / Interdisciplinary Mexico 2, 3 (2013).
  • México 2010. Kultur in Bewegung - Mythen auf dem Prüfstand, Düsseldorf: düsseldorf university press 2012. (Rezensionen: Gerhard Kruip, in: Philologie im Netz [PhiN] 66/2013, S. 60-62, Martin Baxmeyer, in: iMex – México Interdisciplinario / Interdisciplinary Mexico 4, 7 [invierno 2014/15], S. 124-127).
  • F. L./Guido Rings (Hg.), Bilderwelten - Textwelten - Comicwelten. Romanistische Begegnungen mit der Neunten Kunst, München: Martin Meidenbauer 2007. (Rezensionen: Annika Krüger, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 49 [2008], S. 423-427; Jörg Dünne, in: Philologie im Netz (PhiN) 47/2009, S. 46-50; Burkhard Pohl, in: Iberoamericana 9, 33 [2009], S. 234-236).
  • Literarische Begegnungen. Romanistische Studien zur kulturellen Identität, Differenz und Alterität. Festschrift für Karl Hölz zum 60. Geburtstag, Berlin: Erich Schmidt Verlag 2002. (Rezension: Monika Wehrheim, in: Romanische Forschungen 118, 1 [2006], S. 121- 124).
 3. Aufsätze 
  • "GedächtnisKultur im Museum. Zur Problematik der Formung von Wissen, Erinnerung und Kultur in Marc-Antoine Mathieus "Les Sous-sols du Révolu", in: David Beikirch/Matthias Wagner K (Hg.), Kartografie der Träume. Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu, Frankfurt/Main: Museum Angewandte Kunst 2017, S. 45-56.
  • "Das andere Denken - das Andere denken. Grenzüberschreitungen als Gestaltungsprinzip bei Marc-Antoine Mathieu", in: David Beikirch/Matthias Wagner K (Hg.), Kartografie der Träume. Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu, Frankfurt/Main: Museum Angewandte Kunst 2017, S. 93-102.
  • "Textwelt trifft Welttext. Die intertextuelle und transtextuelle Entmystifizierung gesellschaftlicher Archaismen in Bodas de sangre", in: Christian Grünnagel/Natascha Ueckmann/Gisela Febel (Hg.), García Lorcas Drama Bodas de sangre und die Literaturtheorie. 17 Modellanalysen. Stuttgart: Reclam 2016, S. 162-174.
  • "100 % Amour, Passion, Émotion: Rezeptionslenkung und Affektsteuerung in der Zeitschrift Roman photo. Eine Fallstudie", in: F.L./Elmar Schafroth, (Hg.), KITSCH?! Interdisziplinäre Annäherungen an ein unterschätztes Phänomen, Düsseldorf: düsseldorf university press 2015, S. 107-177.
  • F.L./Elmar Schafroth, "Einleitung", in: dies. (Hg.), KITSCH?! Interdisziplinäre Annäherungen an ein unterschätztes Phänomen, Düsseldorf: düsseldorf university press 2015, S. 9-18.
  • "Einleitung", in: F. L., México 2010. Kultur in Bewegung - Mythen auf dem Prüfstand, Düsseldorf: düsseldorf university press 2012, S. 7-19.
  • "Mexiko 1810 - 1910 - 2010: Entwicklungen, Perspektiven, Problemfelder", in: F. L., México 2010. Kultur in Bewegung - Mythen auf dem Prüfstand, Düsseldorf: düsseldorf university press 2012, S. 21-57.
  • "Mediale Kombinatorik, Transgressionen und Beglaubigungsstrategien in L'enfant penchée und L'affaire Desombres (François Schuiten/Benoît Peeters)", in: Roger Lüdeke (Hg.), Kommunikation im Populären. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein ganzheitliches Phänomen. Bielefeld: Transcript 2011, S. 233-255.
  • "Mexiko 1810-1910-2010: Entwicklungen, Perspektiven, Problemfelder", in: Univ.-Prof. Dr. Dr. H. Michael Piper (Hg.), Neues aus Wissenschaft und Lehre. Heinrich-Heine-Universität 2010. Düsseldorf: DUP 2010, S. 333-352.
  • "Hola, estáis en vuestra casa": la negociación de conflictos culturales, étnicos y de género en Flores de otro mundo de Icíar Bollaín, in: Iberoamericana, IX, 34 (2009), S. 89-101.
  • "Beyond the Roots, Beyond Orientalism: Innovative Conceptions of Personal and Cultural Identity in Leïla Sebbar's Shérazade, 17 ans, brune, frisée, les yeux verts", in: Guido Rings/Anne Ife (Hg.), Neo-Colonial Mentalities in Contemporary Europe? Language and Discourse in the Construction of Identities. Newcastle: Cambridge Scholars Publishing 2008, S. 119-135.
  • F. L./Guido Rings: "Einleitung", in: dies. (Hg.), Bilderwelten - Textwelten - Comicwelten. Romanistische Begegnungen mit der Neunten Kunst. München: Martin Meidenbauer 2007, S. 9-22.
  • "Spurensuche im Labyrinth. Marc-Antoine Mathieus Bandes dessinées zu Julius Corentin Acquefacques als experimentelle Metafiktion", in: F. L./Guido Rings (Hg.), Bilderwelten - Textwelten - Comicwelten. Romanistische Begegnungen mit der Neunten Kunst. München: Martin Meidenbauer 2007, S. 229-263.
  • "Limites et possibilités du transfert culturel. L'exemple de la traduction allemande de L'Amour, la fantasia, d'Assia Djebar", in: Rotraud von Kulessa/Christine Lombez (Hg.), De la traduction et des transferts culturels. Paris: L'Harmattan 2007, S. 137-156.
  • "La desorientación del lector como estrategia textual en la La familia de Pascual Duarte de Camilo José Cela" in: Eloy E. Merino/Carlos X. Ardavín Trabanco (Hg.), La obra del literato y sus alrededores: Estudios críticos en torno a Camilo José Cela, (Anuario 2006 de Estudios Celianos), o.O.: Universidad Camilo José Cela, S. 33-62.
  • "Pierre Bourgeades Deutschland. Die Hinterfragung von Fremdbildern in Deutsches Requiem und Berlin, 9 novembre", in: Komparatistik. Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (2005/2006), S. 71-92. 
  • "Idylle champêtre ou critique sociale? Notes à propos de l'ambivalence textuelle dans La petite Fadette de George Sand", in: Christine Montalbetti/Jacques Neefs (Hg.), Le bonheur de la litterature. Variations critiques pour Béatrice Didier, Paris: PuF 2005, S. 375-389.
  • "Jean Frédéric Waldecks Forschungsreise nach Uxmal und die Unüberwindbarkeit der kulturellen Distanz" in: Teresa Pinheiro/Natascha Ueckmann (Hg.), Globalisierung avant la lettre. Reiseliteratur vom 16. bis zum 21. Jahrhundert, Münster: LIT Verlag 2005, S. 91-114.
  • "Nouveaux regards sur l'Allemagne. La chute du Mur et la réunification allemande dans le roman français des années quatre-vingt-dix", in: Allemagne d'aujourd'hui, 167 (janvier-mars 2004), S. 94-109. 
  • "Lugar del crimen: México. La visión crítica de la sociedad mexicana moderna en la novela policíaca", in: Günther Maihold (Hg.), Las modernidades de México. Espacios, procesos, trayectorias. Congreso anual de la Asociación Alemana de Investigación sobre América Latina. México: Porrúa 2004, S. 517-538.
  • "The Discovery of the Otherness. Claire Denis' Film Chocolat and the Presentation of the Limits of an Intercultural Hermeneutics", in: Guido Rings/Rikki Morgan-Tamosunas (Hg.), European Cinema: Inside Out. Images of the Self and the Other in Postcolonial European Film, Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2003, S. 45-61.
  • "Einleitung", in: ders. (Hg.), Literarische BegegnungenRomanistische Studien zur kulturellen Identität, Differenz und Alterität. Festschrift für Karl Hölz zum 60. Geburtstag, Berlin 2002, S. 9-28. 
  • "Begegnungen mit einem sich wandelnden Deutschland. Mauerfall und deutsche Wiedervereinigung im Spiegel französischer Romane der neunziger Jahre", in: a.a.O., S. 246-269.
  • "Paco Ignacio Taibo II und die Mexikanisierung des Kriminalromans. Interkulturelle Spielformen der nueva novela policíaca zwischen Fakt und Fiktion", in: Blaser/Lang/Lustig (Hg.), "Miradas entrecruzadas" - Diskurse interkultureller Erfahrung und deren literarische Inszenierung, Frankfurt/Main 2002, S. 251-279. 
  • "Strategien der Verrätselung in Camilo José Celas La familia de Pascual Duarte", in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 40 (1999), S. 277-303. 
  • "El Iris como proyecto de «civilización de los semibárbaros mexicanos». Sobre el programa cultural y político de la primera revista literaria ilustrada de México después de la Independencia", in: Dieter Janik (Hg.), La literatura en la formación de los Estados hispanoamericanos (1800-1860), Frankfurt 1998, S. 53-81. 
  • "Fremde im eigenen Land. Rosario Castellanos' Darstellung von Problemstrukturen interethnischer Begegnungen in Ciudad Real", in: Iberoromania 44 (1996), S. 109-132.
  • "Sprachphilosophische und sprachspielerische Gratwanderungen mit Jean Tardieu", in: Michael Herrmann/Karl Hölz (Hg.), Sprachspiele und Sprachkomik. Jeux de mots et comi-que verbal. Akten des Kolloquiums im Rahmen des Erasmus-Netzes der Universitäten Paris X-Nanterre, Duisburg und Trier, 12.-13. Mai 1995, Trier, Frankfurt 1996, S. 129-164. 
  • "Auf der Suche nach Mexikos kultureller und nationaler Identität: Der Beitrag des Ateneo de la Juventud", in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 34 (1993), S. 191-213. 
  • "Provokation, Konfrontation und Innovation. Zur Darstellung von Politik, Liebe und Ehe in Gustave Flauberts Komödie Le Candidat", in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 1/2 (1992), S. 90-112. 
  • "Proust, Flaubert und Deux Cloportes. Zur Interpretation von Marcel Prousts Pastiche Mondanité et Mélomanie de Bouvard et Pécuchet", in: Romanische Forschungen 103, 2/3 (1992), S. 211-235. 
 4. Rezensionen/Besprechungen
  • Mireille Huchon, Rabelais (Biographies nrf Gallimard), Paris, Gallimard, 2011, 429 p., in: Zeitschrift für romanische Philologie 130, 2 (2014), S. 525-531.
  • Fournier-Finocchiaro/ Laura Habicht/ Tanja-Isabel (Hg.), Gallomanie et gallophobie. Le mythe français en Europe au XIXe siècle. Rennes: Presses Universitaires de Rennes 2012, in: Mechthild Gilzmer/ Hans-Jürgen Lüsebrink/ Christoph Vatter (Hg.), 50 Jahre Elysée-Vertrag (1963-2013). Les 50 ans du traité de l'Elysée (1963-2013). Traditionen, Herausforderungen, Perspektiven. Traditions, défis, perspectives. Bielefeld: Transcript 2014, S. 285-288.
  • José Carlos González Boixo (Hg.), Tendencias de la narrativa mexicana actual, in: Romanische Forschungen 125, 1 (2013), S. 101-105.
  • Björn Goldammer, Eine andere mexikanische Moderne. Die frühen Romanexperimente der Contemporáneos, in: Iberoamericana 12, 48 (2012), S. 243-246.
  • Lars Schneider, Medienvielfalt und Medienwechsel in Rabelais' Lyon, in: Zeitschrift für romanische Philologie 127, 4 (2011), S. 632-638.
  • Franziska Bossy, Der Stadtnomade. Die literarische Metropole in Juan Goytisolos. Paisajes después de la batalla, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 52 (2011), S. 472-477.
  • Katja Erler, Deutschlandbilder in der französischen Literatur nach dem Fall der Berliner Mauer, in: Romanische Forschungen 120, 1 (2008), S. 110-112.
  • Persephone Braham, Crimes against the State, Crimes against Persons. Detective Fiction in Cuba and Mexico, in: Iberoamericana 27, 7 (2007), S. 246-266.
  • Drost, Wolfgang/ Girard, Marie-Hélène (Hg.), Gautier et l'Allemagne, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 48 (2007), S. 453-457.
  • Guido Rings, Eroberte Eroberer. Darstellungen der Konquista im neueren spanischen und lateinamerikanischen Roman in: Iberoamericana 22 (2006), S. 238-241.
  • Friedhelm Schmidt-Welle (Hg.), Ficciones y silencios fundacionales. Literaturas y culturas poscoloniales en América Latina (siglo XIX), in: Iberoamericana 5, 20 (2005), S. 250-252.
  • Burkhard Pohl, Bücher ohne Grenzen. Der Verlag Seix Barral und die Vermittlung lateinamerikanischer Erzählliteratur im Spanien des Franquismus, in: Iberoamericana 4, 16 (2004), S. 219-220. 
  • Claudia Jünke, Die Polyphonie der Diskurse. Formen narrativer Sprach- und Bewusstseinskritik in Gustave Flauberts Madame Bovary und L'Education sentimentale, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 45 (2004), S. 398-403. 
  • Stephan Kronenburg, Emancipación cultural und Renacimiento literario im Spannungsfeld zwischen Liberalismus und Konservativismus. Mexikanische Literatur vom Bürgerkrieg zur Republik (1857 - 1875), in: Iberoamericana 4, 13 (2004), S. 225-228. 
  • Michael Aronna, 'Pueblos enfermos': the Discourse of Illness in the Turn-of-the-century Spanish and Latin American Essay, in: Iberoamericana 2, 7 (2002), S. 236-238. 
  • Ottmar Ette/ Titus Heydenreich (eds.), José Enrique Rodó y su tiempo. Cien años de "Ariel". Madrid; Frankfurt am Main 2000, in: Iberoamericana 2, 5 (2002), S. 265-267. 
  • María Luisa Gil Iriarte, Debe haber otro modo de ser humano y libre. El discurso feminista de Rosario Castellanos, Huelva 1997; dies., Testamento de Hécuba. Mujeres e índigenas en la obra de Rosario Castellanos, Sevilla 1999, in: Notas 7, 2 (2000), S. 130-134.
  • Pedro Calderón de la Barca, El mayor monstruo del mundo. Estudio y edición crítica de Angel J. Valbuena-Briones, Mewark, Del, 1995, in: Notas 6, 1 (1999), S. 53-55. 
  • Arbeitskreis Mexiko-Studien, Münster (Hg.), Streifzüge durch die mexikanische Gegenwartsliteratur, Berlin 1998, in: Notas 6, 1 (1999), S. 105-108. 
  • Instituto Jacques Maritain de Cuba (Hg.), Pensadores Hispano-Americanos (Ciclo de Conferencias), Miami 1995, in: Notas 3, 3 (1996), S. 117-119. 
  • Fernando Curiel, Casi oficios. Cartas cruzadas entre Jaime Torres Bodet y Alfonso Reyes 1922-1959, México 1994, in: Notas 3, 2 (1996), S. 98-99. 
  • Fernando Vizcaíno, Biografía política de Octavio Paz o La razón ardiente, Málaga 1993, in: Notas 2, 3 (1995), S. 87f. 
  • Sergio López Mena, Los caminos de creación en Juan Rulfo, México 1993, in: Notas 2, 2 (1995), S. 92-94. 
  • Manuel Gómez Reinoso, Aproximaciones a la literatura hispanoamericana, Miami 1993, in: Notas 2, 1 (1995), S. 71-73.
  • Iris M. Zavala (Hg.), Discursos sobre la "invención" de América, Amsterdam/Atlanta 1992, in: Notas 1 (1994), S. 62f. 
  • Hermann Herlinghaus, Alejo Carpentier. Persönliche Geschichte eines literarischen Moderneprojekts, München 1991, in: Notas 0 (1993), S. 59. 
  • Ulrike Brands-Proharam González, Das dramatische Werk von Miguel Angel Asturias im Kontext des modernen lateinamerikanischen Theaters, Bonn 1991, in: Notas 0 (1993), S. 54f.  
  • Roland Forgues, Octavio Paz. El espejo roto, Murcia 1992, in: Notas 0 (1993), S. 51f. 
  • Varios, El águila y el viento. Homenaje a Octavio Paz, Murcia o.J., in: Notas 0 (1993), S. 50f. 
  • Helga Niemeyer, "El alcalde de Zalamea" oder die Kunst der "Comedia". Untersuchungen zu Lope de Vegas Theaterstück und vergleichende Betrachtung der Calderónschen "Alcalde"- Version, Aachen 1991, in: Zeitschrift für romanische Philologie 111, 1 (1995), S. 136f.
  • Francisco de Quevedo, Dreams and discourses. Sueños y discursos. With an introduction, translation and notes by R. K. Britton, Warminster (Aries & Philipps) 1989, in: Zeitschrift für romanische Philologie 110, 3/4 (1994), S. 626-630. 
  • D. Gareth Walters, The poetry of Francisco de Aldana, London 1988, in: Zeitschrift für romanische Philologie 110, 3/4 (1994), S. 622-626.
  • Pedro Calderón de la Barca, The painter of his dishonour (El pintor de su deshonra). Edited with a translation by A. K. G. Paterson, Warminster 1991, in: Zeitschrift für romanische Philologie 109 (1993), S. 745. 
  • Luis de Arrigoitia, Pensamiento y forma en la prosa de Gabriela Mistral, Puerto Rico 1989, in: Iberoromania 35 (1992), S. 126-129. 
  • Clásicos después de los clásicos, Madrid 1990 (Cuadernos de teatro clásico; Bd. 5), in: Zeitschrift für romanische Philologie 109, 5/6 (1993), S. 659-661. 
5. Übersetzungen
  • Antonio Alvar Ezquerra, "Überblick über die neuesten Untersuchungen zu Ausonius", in: Manfred Joachim Lossau (Hg.), Ausonius, Darmstadt 1991, S. 446-462.
  • Eustaquio Sánchez Salor, "Hin zu einer Poetik des Ausonius", in: Manfred Joachim Lossau (Hg.), Ausonius, Darmstadt 1991, S. 112-145. 
Wissenschaftlicher Werdegang

WS 79/80 – SS 86 Studium der Fächer Französisch, Spanisch und Politikwissenschaft an der Universität Trier

Juni 1986 Abschluss der Wissenschaftlichen Prüfung für das Lehramt an Gymnasien („mit Auszeichnung“)

Nov. 1986 – Okt. 1988 Promotionsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz

Juli 1986 – März 1990 Promotion am Fachbereich II (Sprach- und Literaturwissenschaften) der Universität Trier mit der Dissertation: „Flaubert und der Gemeinplatz. Erscheinungsformen der  Stereotypie im Werk Gustave Flauberts“ (Gesamturteil: „summa cum laude“)

Okt. 1991 Auszeichnung der Dissertation mit dem Straßburg-Preis der Alfred Toepfer Stiftung FVS (Hamburg)

Nov. 1991 Auszeichnung der Dissertation mit dem Förderpreis der Universität Trier

Jan. 1992 – Jan. 1998 Erarbeitung der Habilitationsschrift "Visionen eines neuen Mexiko"

Feb. 1995 – Sept. 1996 Habilitationsstipendium der DFG

1995 und 1997 Forschungsaufenthalte in Mexiko (Colegio de México und UNAM)

Okt. 1996 – Sept. 1997 Aussetzung des Stipendiums der Deutschen Forschungsgemeinschaft für die Dauer der Vertretung einer Ratsstelle im Fachbereich II (Romanistische Literaturwissenschaft) an der Universität Trier

Okt. 1997 – Jan. 1998 Fortsetzung des Stipendiums der DFG

Juni 1998 Erteilung der venia legendi im Fach Romanische Philologie durch die Universität Trier. Thema der Habilitationsschrift: "Visionen eines neuen Mexiko. Das aus dem Ateneo de la Juventud hervorgegangene Kulturmodell im Kontext der mexikanischen Selbstsuche: eine identitätstheoretische Analyse"

Winter 2011 Mitgründer und Co-Herausgeber der Internetzeitschrift
    iMex (undefinedhttp://www.imex-revista.com)

Beruflicher Werdegang

Okt. 1981 – Mai 1982 Fremdsprachenassistent am „Collège Jean Brunet“, Avignon

Feb. 1985 – Juli 1990 Freiberuflicher Mitarbeiter an der „Europäischen Akademie Otzenhausen“

Sept. 1985 – Dez. 1986 Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft im Fachbereich II (Romanistische Literaturwissenschaft) der Universität Trier

Okt. 1988 – Sept. 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich II (Romanistische Literaturwissenschaft) der Universität Trier (Vertretung einer Ratsstelle)

Okt. 1991 – Sept. 1996 Lehrbeauftragter im Fachbereich II (Romanistische Literaturwissenschaft) an der Universität Trier

Okt. 1996 – Sept. 1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich II (Romanistische Literaturwissenschaft) der Universität Trier (Vertretung einer Ratsstelle)

Okt. 1997 – Feb. 1998 Lehrbeauftragter im Fachbereich II (Romanistische Literaturwissenschaft) an der Universität Trier

April 1998 – Feb. 1999 Vertretung einer C3-Professur für Romanistische Literaturwissenschaft (spanische und französische Literatur) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Seit Feb. 1999 Professor für Romanistische Literaturwissenschaft (spanische und französische Literatur) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Sommer 2003     Gastprofessor an der Ecole Normale Supérieure, Paris (Rue d’Ulm)
Winter 2004/05

Tätigkeiten im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung

Seit Okt. 1999 Fakultätsbeauftragter für die Beziehungen zur Université de Nantes

Okt. 1999 – Dez. 2002 Fakultätsbeauftragter für den Diplomstudiengang Literaturübersetzen

Seit Febr. 2002 Mitglied der Kommission für internationale Angelegenheiten/Fakultätskommission für Internationalisierung der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Juli 2002 – Sept. 2004 Mitglied des Fakultätsrates der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Jan. 2003  Sept. 2017 Leiter des Prüfungsamtes für den Diplomstudiengang Literaturübersetzen

März 2005 – Sept. 2006 Mitglied der Frauenförderplankommission der Philosophischen Fakultät

Seit Juli 2005 Evaluationsbeauftragter der Fächergruppe Romanistik

Seit Okt. 2006 Mitglied des Habilitationsausschusses der Philosophischen Fakultät

Seit Okt. 2006 Vorsitzender der Auswahlkommission für die Zulassung zum Masterstudiengang Romanistik

Aug. 2007  Sept.2013 Vorsitzender der Auswahlkommission für die Zulassung zum Masterstudiengang „The Americas – Las Américas–Les Amériques“

Seit Okt. 2008 Vorsitzender der Auswahlkommission für die Zulassung zum Masterstudiengang „Literaturübersetzen“

Seit Dez. 2013 Mitglied der Strukturkommission der Philosophischen Fakultät

Feb. 1999 – Juni 2001     

April 2008 – Sept. 2009  

Juni 2010 – März 2011   

Mai 2013 – Sept. 2014  Geschäftsführender Leiter des Romanischen Seminars/Institut für Romanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Juli 2002  Sept. 2004

Okt. 2009  Sept. 2011

Dez. 2015  Sept. 2017 Mitglied des Fakultätsrates der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Seit Juni 2016 Institutsbeauftragter für den binationalen BA Studiengang "Deutsch-französische Studien/Etudes franco-allemandes" mit der Université Toulouse Jean Jaurès

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte
  • Kriminalromane in Frankreich, Spanien und Hispanoamerika
  • Mexikanische Literatur und Kultur
  • Mexikanisches Zeitschriftenwesen im 19. Jahrhundert
  • Identität, Differenz und Reziprozität der Kulturen Hispanoamerikas und Spaniens
  • Postkolonialismus in Literatur und Film
  • Interkulturelle Hermeneutik / Transkulturelle Prozesse
  • Bande dessinée
  • Intermedialität
  • Populärliteratur

 

 

Responsible for the content: E-MailProf. Dr. Frank Leinen