Univ.-Prof. Dr. Elmar Schafroth

Sprechstunde Vorlesungszeit: donnerstags, 12.30 bis 14.00 Uhr.

Sprechstunde vorlesungsfreie Zeit: 9.8.2018, 10.30-12.30;  23.8.2018, 10.30-12.30; 20.9.2018, 10.30-12.30

Bitte tragen Sie sich in die Liste an der Bürotür von Prof. Schafroth ein.

 

Aktuelles aus der Wissenschaft
  • Prof. Schafroth hat vom 26. bis 28.11.2018 im Rahmen der von der DFG geförderten Deutsch-Italienischen Zusammenarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften am Symposium Wörterbücher für die Zukunft - Die Zukunft der Wörterbücher. Herausforderungen an die Lexikografie einer digitalen Gesellschaft in der Villa Vigoni teilgenommen und ein Impulsreferat  zum Thema "Das Erstellen von Wörterbüchern und die Frage nach ihrer Qualität" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 13.10.2018 auf dem III. Convegno Internazionale di Linguistica e Glottodidattica Italiana (CILGI3) an der Universität Bochum, zusammen mit Prof. Sibilla Cantarini (Verona), einen Vortrag über das Thema „Relazioni fra processi: insegnamento non categoriale della grammatica della LS tramite il lessico“ gehalten.
  • Prof. Schafroth war am 11.10.2018 Laudator für die Trägerin des Ladislao-Mittner-Preis 2018, Dr. Goranka Rocco, im Rahmen der vom DAAD organisierten festlichen Preisverleihung an der Universität Genua.
  • Prof. Schafroth hat am 8. und 9.10.2018 einen 8-stündigen Workshop für Doktoranden der Università degli Studi di Milano zum Thema Lavorare sui corpora im Rahmen einer Erasmus+ Dozentenmobilität durchgeführt.
  • Prof. Schafroth hat am 5.10.2018 an der Université de Lorraine in Nancy (ATILF/CNRS) bei der Journée d’étude internationale La phraséologie: corpus et méthodes einen Vortrag zum Thema „L’usage de corpus linguistiques dans le projet de recherche appliquée GEPHRI sur les ‚expressions idiomatiques‘ de l’italien“ gehalten. 
  • Prof. Schafroth hat am 11.06.2018 im Rahmen eines Doktorandenkollegs am Department Letterature Straniere, Lingue e Linguistica der Università degli Studi di Verona zwei Vorträge zu den Themen Current topics in phraseology und Progetti di ricerca sulla fraseologia gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 5.6.2018 im Rahmen der internationalen Fachtagung „Idioms in Discourse/Fraseologismi in discorso/Phrasèmes en discours“ an der Universität Padova (4.6. bis 6.6.2018) einen Vortrag zum Thema "FRAME, Fraseologia multilingue elettronica: i fondamenti teorici" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 14.4.2018 im Rahmen des Workshops „Sprache - Struktur(en) - Erwerb: Methoden der Linguistik und Spracherwerbsforschung“ an der Universität Salzburg (13./14.4.2018) einen Vortrag zum Thema "Digitale Phraseologie für Lerner: Datenbanken (Italienisch, multilingual) und Videotutorials" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat für sein Lehrstuhlforschungsprojekt Gebrauchsbasierte Phraseologie des Italienischen (GEPHRI) von der Deutschen Forschungsgemeinschaft Drittmittel in Höhe von 456.886 € eingeworben.
  • Prof. Schafroth war im März 2018 im Rahmen eines Promotionsverfahrens am Dipartimento di Lingue e Letterature Straniere der Università degli Studi di Verona als auswärtiger Gutachter einer Dissertation mit dem Thema La polysémie en français et en italien: approche contrastive et retombées didactiques tätig.
  • Prof. Schafroth hat für die Fortsetzung seines eLearning-Projekts zum Thema "Phraseologie" eine finanzielle Förderung des eLearning Förderfonds der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in Höhe von 9.400 Euro erhalten.
  • Prof. Schafroth hat die ersten neun Videos der Tutorialreihe zum Thema "Phraseologie" veröffentlicht. Die Videos wurden in Zusammenarbeit mit dem Medienlabor der Philosophischen Fakultät produziert und durch den eLearning-Förderfonds der HHU finanziell gefördert.
  • Prof. Schafroth hat am 16.1.2018 an der Universität Augsburg einen Vortrag zum Thema "Äquivalenzprobleme bei Phraseologismen" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 17.11.2017 an der Universität Saint-Louis in Brüssel einen Plenarvortrag mit dem Titel "Light verb constructions as a phraseological category and reflections from a cross-linguistic perspective" auf der internationalen Fachkonferenz "Funktionsverbgefüge in den germanischen Sprachen" ("Light verb constructions in Germanic languages") gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 23.8.2017 einen Vortrag mit dem Titel "Phrasemkonstruktionen interlingual am Beispiel der WXDY-Konstruktion" auf der internationalen Fachkonferenz "Phraseology and Construction Grammar" in Stockholm gehalten. 
  • Prof. Schafroth hat am 27. Februar 2017 an der Universität Limoges im Rahmen einer cotutelle-Promotion (Limoges/Montréal) als Mitglied der Jury an der soutenance zu einer Dissertation mit dem Titel Pour une approche linguistique des recherches identitaires dans le roman québécois contemporain teilgenommen.
  • Prof. Schafroth hat für die Umsetzung eines eLearning-Projekts zum Thema "Phraseologie" eine finanzielle Förderung des eLearning Förderfonds der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in Höhe von 9.400 Euro erhalten.
  • Prof. Schafroth hat vom 8.-10.12.2016 zusammen mit Prof. Dr. Carmen Mellado Blanco (Universität Santiago de Compostela) und Dr. Fabio Mollica (Universität Mailand) die vom DAAD geförderte internationale Fachtagung "Kollokationen und Phrasem-Konstruktionen im Fremdsprachenunterricht" in Düsseldorf abgehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 9. November 2016 an der Universität Mailand im Rahmen der Tagung Fraseologia contrastiva - Lingue e culture a confronto (9.-11.11.2016) einen Vortrag zum Thema "Teiläquivalente Idiome des Deutschen und Italienischen: Beobachtungen zu Semantik und Syntax aus konstruktionsgrammatischer Sicht" gehalten.  
  • Prof. Schafroth hat am 8. November 2016 an der Universität Neapel Federico II im Rahmen des 17. Interdisziplinären Kolloquiums der Partneruniversitäten Düsseldorf (Heinrich-Heine-Universität) und Neapel (Università degli Studi Federico II) Natur und Kultur in den Geisteswissenschaften (7./8.11.2016) einen Vortrag  zum Thema "'Natura' come metafora nel discorso linguistico" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat für die Organisation eines DAAD-Joint-Mobility-Programms mit der Universität Mailand (Università degli Studi di Milano) zur Vorbereitung eines europäischen Projektantrags zum Thema "Mehrsprachige digitale Phraseologie" Drittmittel in Höhe von 13.230 € eingeworben.
  • Prof. Schafroth hat am 13. Mai 2016 auf der italienischen Buchmesse Salone del libro in Turin an einer Podiumsdiskussion zum Thema L'italiano: i suoi sconfinamenti, le sue visioni (3:35) teilgenommen.
  • Prof. Schafroth hat für die Organisation der vom 8. bis 10. Dezember 2016 stattfindenden internationalen Tagung Kollokationen und Phrasem-Konstruktionen im Fremdsprachenunterricht im Rahmen des DAAD-Programms Hochschuldialog Südeuropa Drittmittel in Höhe von 14.613 € eingeworben.
  • Prof. Schafroth hat am 15. April 2016 im Rahmen der Ringvorlesung Texte lesen und interpretieren - Leggere e interpretare testi des Dipartimento di lingue e letterature straniere e culture moderne (Universität Turin) einen Vortrag zum Thema "Theorie und Praxis der Untertitelung. Mit Beispielen zum Deutschen und anderen Sprachen" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 19. Januar 2016 an der Universität Regensburg den folgenden Vortrag gehalten:
    • Nonstandard-Relativkonstruktionen zwischen Varietätenlinguistik und Universalienforschung – mit besonderer Berücksichtigung des Französischen in Übersee.
Einwerbung von Drittmitteln
  • Prof. Schafroth hat für sein Lehrstuhlforschungsprojekt Gebrauchsbasierte Phraseologie des Italienischen (GEPHRI) von der Deutschen Forschungsgemeinschaft Drittmittel in Höhe von 456.886 € eingeworben.
  • Prof. Schafroth hat für die Organisation eines DAAD-Joint-Mobility-Programms mit der Universität Mailand (Università degli Studi di Milano) zur Vorbereitung eines europäischen Projektantrags zum Thema "Mehrsprachige digitale Phraseologie" Drittmittel in Höhe von 13.230 € eingeworben.
  • Prof. Schafroth hat für die Organisation der vom 8. bis 10. Dezember 2016 stattfindenden internationalen Tagung Kollokationen und Phrasem-Konstruktionen im Fremdsprachenunterricht im Rahmen des DAAD-Programms Hochschuldialog Südeuropa Drittmittel in Höhe von 14.613 € eingeworben.
Zur Person

Beruflicher Werdegang

Eine gegenchronologische Auflistung der wichigsten wissenschaftlichen Stationen undefinedmehr

Lehre aktuell

Lehrveranstaltungen im laufenden Semester undefinedmehr

Bisherige Lehrveranstaltungen

Die Titel bisheriger Lehrveransaltung für Italienisch, Französisch und Spanisch undefinedmehr

Betreute Dissertationen

Eingereichte und laufende Dissertationen undefinedmehr

Betreute Abschlussarbeiten

Eingereichte Abschlussarbeiten undefinedmehr

Forschung und laufende Projekte

Lernerplattform Italienisch

Diese Datenbank ist eine in dieser Form einmalige umfangreiche Dokumentation einer Vielzahl  lernerspezifischer und lernerrelevanter Phänomene der italienischen Sprache undefinedmehr

Konstruktionsgrammatik

CxG und L2 sowie CxG und Phraseologie undefinedmehr

Sprache und Musik

Im Mittelpunkt steht die Frage nach den phonologischen und prosodischen Eigenschaften und Möglichkeiten einer Sprache, um auf die Vielfalt der durch die Musik vorgegebenen Schemata  „flexibel“ zu reagieren undefinedmehr

Multilingual phraseology

How to Apply CxG to Phraseology: A Multilingual Research Project (Forschungsprojekt mit der Università degli Studi di Milano) undefinedmehr

Forschungsschwerpunkte

Überblicksseite zu den wichtigsten Forschungsthemen undefinedmehr

Publikationen

Neuerscheinungen

"Lost in (too little) space? Dialektale Mündlichkeit im Film und ihr Verhältnis zu Untertiteln", in:  Marina Brambilla/Fabio Mollica (Hrsg.), Untertitel im Deutschen und Italienischen: sprachliche und kulturelle Reflexionen. Frankfurt a. M. (Lang) 2016, 139-169. undefinedmehr

Monographien, Sammelbände, Buchprojekte, Aufsätze und Rezensionen

Auflistung aller publizierten Werke undefinedmehr

Eine Auswahl zur Veröffentlichung eingereichter Texte

Online abrufbare, bisher nicht veröffentlichte Text undefinedmehr

Vorträge, Tagungen und Sektionen

Gehaltene Vorträge

"Le rapport entre langue et musique du point de vue linguistique", "Neue Horizonte für die digitale Lexikographie?"... undefinedmehr

Organisierte Tagungen

"Kollokationen und Phrasem-Konstruktionen im Fremdsprachenunterricht", "Italien, Deutschland, Europa: Kulturelle Identitäten und  Interdependenzen"... undefinedmehr

Sektionsleitungen

"L’Italia unita – le unità d’Italia", "Politische Korrektheit in der Romania: Sprachdiskurs und Sprachzensur in Politik, Gesellschaft, Medien und Literatur"... undefinedmehr

Photo of Elmar  Schafroth

Univ.-Prof. Dr. Elmar Schafroth

Heinrich-Heine-Universität Institut für Romanistik Abteilung IV Universitätsstr. 1
Building: 24.51
Floor/Room: 00.27
40225 Düsseldorf
Phone +49 211 81-12970

"Lascia la spina, cogli la rosa"

(Händel, Il trionfo del tempo e del disganno, 1707)

Für Studierende

undefinedThemenvorschläge für wissenschaftliche Arbeiten

Anmeldeformulare für Prüfungen können vollständig ausgefüllt und in dreifacher Ausfertigung im undefinedSekretariat der Romanistik IV abgegeben werden.

Responsible for the content: E-MailUniv.-Prof. Dr. Frank Leinen