Kalender Romanistik Archiv

Kalender

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6

News Archiv

Theateraufführung: "Kosmetik des Bösen" von Amélie Nothomb

Am Freitag, den 09.11.2018, lädt das Institut für Romanistik die Wiener Theatergruppe "theater2go" ein, die eine Bühnenversion des Romans "Kosmetik des Bösen" von der belgischen Erfolgsautorin Amélie Nothomb (in deutscher Sprache) in der Theaterfabrik (Luisenstr. 120) darbieten wird. Im Anschluss an die Aufführung organisieren wir ein Gespräch mit den Künstlern.

Mehr Informationen zum Stück:"Es beginnt als ganz normale Begegnung am Flughafen in Barcelona: Der Pariser...

Verleihung des Premio "Grazia Lindt"

Am 25.10 wird im Haus der Universität der erste Premio "Grazia Lindt" an Tamara Blaich (Mitarbeiterin der Romanistik IV bei Prof. Dr. Schafroth) für ihre Masterarbeit verliehen. Im Rahmen der Preisverleihung wird Frau Blaich das Thema ihrer Arbeit kurz vorstellen. Im Vortrag geht es um die Übertragung von Substandardelementen in der Synchronfassung der italienischen Serie "Romanzo Criminale". Weitere Informationen finden Sie hier.

Theateraufführung: "Malinche oder Die andere Geschichte der Eroberung Mexikos"

Malinche ist Ihnen sicher bekannt - als historische Person und als Mythos mit vielen Facetten. Basierend auf den Berichten von Bernal Díaz del Castillo und anderen zeitgenössischen Quellen hat das Ensemble Integral Köln ein Theaterstück über das Leben dieser Frau auf die Bühne gebracht. Auf der Bühne wird Deutsch und Spanisch gesprochen, Malinche singt ein Lied auf Náhuatl, Cortés lässt immer mal wieder lateinische "Weisheiten" einfließen.

Wann: Die Aufführungen finden am...

Tagung: Physiognomien des Lebens. Anthropologie, Medizin, Kultur (12.-14.09.2018)

Die Physiognomik ist eine Denkweise, die vor allem in den Naturwissenschaften des 19. Jahrhunderts verbreitet war. Sie ging von der Annahme aus, dass sich anhand von körperlichen Merkmalen Rückschlüsse auf den Charakter eines Menschen ziehen lassen. Bis heute tritt die Physiognomik latent als gedankliche Matrix auf, etwa unter dem Deckmantel der algorithmengestützten Datenanalyse oder in Form einer Typisierung von Menschen, die in sozioökonomische Prozesse einfließt. Die Vorträge analysieren...

Gastvortrag Dr. Pascale Chiron (Toulouse): "Ecrire au temps des guerres de religion en France: une problématique moderne?"

Wann: Donnerstag, 05.07.2018, 14.30 h

Wo: Geb. 24.21, Raum U1.81

Spontan-Theater am Kulturtag

Die französische Theatergruppe wird im Rahmen des Kulturtags am kommenden

Donnerstag (14.06.18) einen kurzen Auftritt (Auszug aus der diesjährigen Bühnenproduktion "Musée haut, musée bas" von Jean-Michel Ribes, s.u.) geben (etwa 20-30 Min). Die

Performance ist um 14 Uhr geplant und wird vor der Phil-Fak-Cafete

(bei den Bänken und Tischen) stattfinden.

Kolloquium "Medien und Minderheitensprachen"

Am 18. und 19. Juni 2018 veranstaltet Herr Prof. Dr. Kailuweit (Institut für Romanistik, Abteilung II) ein Kolloquium zum Thema "Medien und Minderheitensprachen". In vielseitigen Gastvorträgen wird die Situation von Minderheitensprachen in den (digitalen) Medien vorgestellt.

Muße und Lyrik. Gattungspoetologische Überlegungen anhand von Texten des 19. Jahrhunderts

Wann: Mittwoch, 04.07.2018, 14.30h-16.00h

Wo: GroßerVortragsraum, ULB

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Théâtre amateur en français: « Musée haut, musée bas »

Unsere wunderbare französische Theatergruppe "Théâtre amateur en français" unter Leitung von Frau Bidan hat erneut ein unterhaltsames Theaterstück auf die Beine gestellt. Wir sind stolz, Sie zu der Komödie « Musée haut, musée bas » (Jean-Michel Ribes) einladen zu können.

Romanistik on tour

Im Rahmen der vom 21.-27.5. stattfindenden Frankreich-Exkursion gibt es ein wunderbares Medienprojekt, von dem auch alle Daheimgebliebenen profitieren: Sie können beinahe hautnah miterleben, wie die wunderschönen Orte Limoges, Oradour-sur-Glane, Toulouse und Albi besucht werden und in Kontakt mit den Exkursionsteilnehmer*Innen treten. Der Instagram-Account ist öffentlich; eine Anmeldung ist nicht nötig.

Literatura y violencia en México y Centroamérica (HHU/BUW)

Del 7 al 17 de mayo del 2018 se realizarán en el Centro Interuniversitario de Estudios Culturales Hispánicos una serie de jornadas internacionales sobre Literatura y Violencia en México y Centroamérica. Las jornadas son fruto de la cooperación entre la Universidad Heinrich Heine de Düsseldorf y la Bergische Universität Wuppertal en el marco del programa de escuelas de verano (summerschool) del DAAD (Servicio Alemán de Intercambio académico).

Frankreich-Exkursion 21.-27.5

An alle reiselustigen RomanistInnen und LÜs!

Vom 21.-27.05. wird es eine wunderbare Exkursion im Rahmen des Seminars „Die Darstellung der "Occupation" in der französischen Bande dessinée“ (Prof. Dr. Frank Leinen & Prof. Dr. Guido Thiemeyer) geben. Es sind noch Plätze frei!

Stationen der Reise: • Montag, 21.05.: Anreise, Limoges • Mittwoch, 23.05.: Oradour-sur-Glane • Donnerstag, 24.05.: Toulouse, Besichtigung Albi • Sonntag, 27.05: Rückreise.

Die TeilnehmerInnen tragen...

Buchvorstellung von Algo tan trivial/ Sowas ganz Banales mit Fausto Alzati Fernández

Studierende des Masterstudiengangs „Literaturübersetzen“ haben das Werk Algo tan trivial des mexikanischen Schriftstellers Fausto Alzati Fernández in Zusammenarbeit mit mexikanischen Studierenden der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) ins Deutsche übertragen. Ihre Übersetzung ist in einer zweisprachigen Fassung in der beim Düsseldorfer Universitätsverlag publizierten Reihe „Düsseldorf übersetzt“ erschienen.

Am 20.04.2018 findet eine zweisprachige Buchvorstellung mit Autorenlesung...

Grundausbildung für angehende Jugendleiter/innen

Der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN organisiert mit Förderung des Deutsch-Französischen Jugendwerks eine deutsch-französische Grundausbildung für angehende Jugendleiter/innen (mit Zertifizierung) vom 22.-28.04.2018 in Düsseldorf / vom 28.10.-03.11.2018 in Amiens.

30 Jahre „Literaturübersetzen“ an der HHU!

13.-14.04.2018

Anlässlich des 30. Jahrestages des Studiengangs Literaturübersetzen findet an der HHU eine internationale Tagung zum Thema „Literatur, Migration und Übersetzung“ statt. Renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Kanada, Großbritannien, Österreich, Spanien und Deutschland diskutieren darüber, welche Rolle der Übersetzung in der globalisierten Moderne zukommt.

Lesung der französischen Autorin Céline Minard im Institut français

Die französische Autorin Céline Minard stellt ihren Roman „Le grand jeu“ (Rivages, 2016) vor, der 2018 in einer deutschen Übersetzung von Nathalie Mälzer unter dem Titel „Das große Spiel“ im Verlag Matthes & Seitz erschienen ist.

Weitere Informationen über die Homepage des Institut français.

Donnerstag, 15. März 2018, um 19:00 Uhr

Institut français Düsseldorf Mediathek Bilker Straße 9 40213 Düsseldorf

PD Dr. Jutta Weiser lehrt im Sommersemester 18 in der Romanistik

Frau PD Dr. Jutta Weiser wird im Sommersemester 18 im Bereich der spanischen und französischen Literaturwissenschaft (BA und MA) Frau PD Dr. Gerling vertreten, die ihrerseits eine Professur in Bielefeld vertritt. Jenny Merling übernimmt für den Studiengang "Literaturübersetzen" die Veranstaltung "Übersetzen literarischer Texte: Spanisch - Deutsch". Zu Themen und Zeiten der Lehrveranstaltungen von Frau PD Dr. Weiser und Frau Merling können Sie sich über die Seiten des LSF...

Eva Gentes erhält „Preis für die Beste Dissertation in der Philosophischen Fakultät 2017“

Im Rahmen der Examensfeier wurde Eva Gentes mit dem „Preis für die Beste Dissertation in der Philosophischen Fakultät 2017“ ausgezeichnet. In ihrer Arbeit mit dem Titel „(Un-)Sichtbarkeit der literarischen Selbstübersetzung in der romanischsprachigen Gegenwartsliteratur – Eine literatur- und übersetzungssoziologische Annäherung“, die von Prof. Dr. Hans T. Siepe betreut wurde, untersuchte sie über 330 mehrsprachige Autoren.

Szenische Lesung auf Spanisch

LAS PAREDES

Theatertext von Griselda Gambaro

Medienprojekt über die Romanistik-Exkursion an die Loire

Studierende der Romanistik, die ihre Medienkompetenz schulen wollen, können in unseren Seminaren mit Unterstützung des Medienlabors der Philosophischen Fakultät Projektarbeiten erstellen. Reportagen, Features, Fototagebücher oder andere Formate sind möglich. Ein gelungenes Beispiel hierfür liefert die von Leonie Blume vorgestellte Projektarbeit zu der jüngsten, von Prof. Dr. Leinen und Prof. Dr. Schafroth geleiteten Exkursion an die Loire.

Conférence internationale / Internationale Tagung

Valery Larbaud: Cosmopolitisme à l’ère de la globalisation. Traduction et Transgression

Valery Larbaud: Kosmopolitismus in Zeiten der Globalisierung. Übersetzung und Transgression

23.-24.11.2017

Graphic Novels in Italien – zwischen Fiktion und Realität

Auf dem Literaturmarkt boomt seit einiger Zeit ein Genre: die Graphic Novel, welche sich als all-age-Literatur großer Beliebtheit erfreut. Autoren, wie etwa Zerocalcare, haben inzwischen auch eine deutsche Leserschaft. Doch es gibt noch viel zu entdecken. Die Veranstaltung beleuchtet dieses literarisch-künstlerische Genre und dessen Verbreitung im italienischen Sprachraum in seinen verschiedenen Facetten: sowohl durch wissenschaftliche Vorträge, als auch in Form von Werkstattgesprächen mit...

Der neue Newsletter der Romanistik

Soeben ist der neue Newsletter unseres Instituts für das Wintersemester 2017/18 erschienen! Wer sich informieren will, was im vergangenen Semester auf unserer Agenda stand und was wir für die kommenden Monate planen, sollte HIER klicken.

Dialog mit der Wirtschaft

Für Studierende im Fachteil Französisch: Einladung zum "Dialog mit der Wirtschaft"

Am 13. November 2017, von 18 bis 20 Uhr, findet im Industrieclub Düsseldorf eine hochkarätig besetzte Veranstaltung der Deutsch-Französische Hochschule in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Kreis Düsseldorf, Business France Deutschland und den Französischen Außenhandelsräten in Deutschland (CCEF) statt. Zu dieser Veranstaltung sind die Studierenden der Romanistik ganz herzlich eingeladen, da sie bei...

Begegnung mit Marc-Antoine Mathieu

Donnerstag, 12.10.2017, um 19:30 Uhr

Wichtiger Hinweis für Erstsemester

Daten der Einstufungstests für Erstsemester:

Erstsemesterbegrüßung

Montag, 09.10.2014, 14:30 Uhr in Hörsaal 5M (Geb. 25.31)

Öffentliche Ringvorlesung (Start 25. April): "Vélomanie?! Facetten des Radsports zwischen Mythos und Ökonomie"

Vom 29. Juni bis 2. Juli 2017 erfolgte der Grand Départ der Tour de France in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Begleitend zu diesem Sportgroßereignis hat das Institut für Romanistik der Heinrich-Heine-Universität die interdisziplinäre Ringvorlesung "Vélomanie?! Facetten des Radsports zwischen Mythos und Ökonomie" organisiert.

Öffentliche Ringvorlesung (Start 25. April): "Vélomanie?! Facetten des Radsports zwischen Mythos und Ökonomie"

In der Zeit vom 29. Juni bis 2. Juli 2017 erfolgt der Grand Départ der Tour de France in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Begleitend zu diesem Sportgroßereignis hat das Institut für Romanistik der Heinrich-Heine-Universität die interdisziplinäre Ringvorlesung "Vélomanie?! Facetten des Radsports zwischen Mythos und Ökonomie" organisiert.

Franz. Theater: "Tout sur Phèdre - Ou la petite histoire de la création théâtrale"

"Alles über Phèdre - Oder die kurze Geschichte des Theaterschaffens"

Wie schreibt man ein erfolgreiches Stück, wenn man völlig untalentiert ist? Wieso spielen Menschen überhaupt Theater? Wie ergattert eine Schauspielerin die lang ersehnte Rolle der Phèdre? Und wie sieht ein tragischer Phèdre-Abend aus?

Spanien-Zentrum der Universitäten Düsseldorf und Wuppertal eröffnet (HHU/BUW)

Mit der internationalen Fachtagung „Gernika/Guernica 1937-2017: Präsenz und Produktivität kollektiver Erinnerung“ wurde das Spanien-Zentrum (SpaZ), eine Kooperation von Prof. Dr. Ursula Hennigfeld (HHU Düsseldorf) und Prof. Dr. Matei Chihaia (BU Wuppertal), feierlich eröffnet. Dr. Rosa Velázquez Álvarez, Botschaftsrätin für Kultur der Spanischen Botschaft in Berlin, und Mercedes Alonso Frayle, Spanische Generalkonsulin in Düsseldorf, sicherten ihre Unterstützung für das Spanien-Zentrum als Ort...

Ausstellung "Miguel EN Cervantes. El retablo de las maravillas" (HHU)

Comic und Illustrationen der spanischen Zeichner David Rubín und Miguelanxo Prado, die anhand von Cervantes' Zwischenspiel "El retablo de las maravillas" einen Einblick in Cervantes' Leben und sein Werk bieten.

Tagung Guernica 1937-2017: Präsenz und Produktivität kollektiver Erinnerung/ Productividad y presencia de memorias colectivas (HHU)

Prof. Dr. Ursula Hennigfeld & Prof. Dr. Matei Chihaia

08.-10.05.2017

Haus der Universität Düsseldorf

Romanistik-Tag 2017: 19. Mai 2017, 10.00 Uhr

...was genau ist "Romanistik" und was lernt man in diesem Studium?

...was muss ich für das Studium mitbringen, wie ist es aufgebaut und welche Perspektiven habe ich als Absolvent?

Diese und weitere Fragen wollen wir Ihnen gerne persönlich beantworten. Besuchen Sie unser Institut am

Freitag, den 19. Mai 2017, ab 10.00 Uhr.

An diesem Tag möchten wir Studieninteressierten das Fach Romanistik und unsere verschiedenen Studiengänge vorstellen.

Autorenlesung: Jérôme Ferrari

Am 18.04.2017 liest der französische Autor Jérôme Ferrari (Prix Goncourt 2012) um 19.30h in der Heine-Buchhandlung aus seinem Roman "Un Dieu, un animal". Das Institut für Romanistik ist bei dieser Veranstaltung offizieller Kooperationspartner, unsere Studenten haben freien Eintritt.

Workshop "Metaphern und Wissensproduktion in Natur-und Geisteswissenschaften"

Workshop geleitet von Prof. Dr. Ursula Hennigfeld (Romanistik I)

Wo: Haus der Universität

Wann: 16.03., 14.00-18.30 Uhr & 17.03., 9.30-11.45 Uhr

Gastvortrag Prof. Dr. Sabine E. Koesters Gensini (La Sapienza - Università di Roma)

Von 'll sentiero dei nidi di ragno' (1949) zu 'Wo Spinnen ihre Nester bauen' (1965 und 1992). Überlegungen zur Phraseologie in Italo Calvino und deren deutschen Übersetzungen.

Donnerstag, 02. Februar 2017, 14:30-16:00Uhr, Raum 23.21.02.22

Gastvortrag von Prof. Dr. Ingrid Neumann-Holzschuh (Universität Regensburg)

"Das Französische in den Provinces Maritimes (Kanada) und in Louisiana (USA) - Konvergenzen und Divergenzen in der Grammatik"

Mittwoch, 01. Februar 2017,10:30-12:00Uhr Raum 23.02.U1.24

Bewerbungsfrist ERASMUS+: 20.02.2017

Das Institut für Romanistik empfiehlt seinen Studierenden, jede Gelegenheit für einen Auslandsaufenthalt wahrzunehmen. Die Bewerbungsfrist für einen Auslandsaufenthalt mit Erasmus+ für das Wintersemester 2017/18 endet am Montag, 20. Februar 2017 um 15:00 Uhr.

Charlie Hebdo: Appréhender l‘assassin? / Charlie Hebdo: Capture the perp?

Öffentliche Tagung des Frankreich-Zentrums 26./27. Januar 2017

Zentrum für Populäre Kultur und Musik, Rosastraße 17-19, 79098 Freiburg

Veranstalter:

Prof. Dr. U. Hennigfeld

Prof. Dr. D. Jacob

Prof. Dr. R. Kailuweit

Jun.-Prof. Dr. S. Packard

Sommersemester 2017: 80 Jahre Guernica. Gewalt in Kunst und Literatur des 20. Jahrhunderts (HHU)

Seminar mit Prof. Dr. Hans Körner (KuGe) & Prof. Dr. Ursula Hennigfeld (Romanistik)

Bitte beachten: Vorbesprechung: 24.01.2017, 15.00-16.00 Uhr, Seminarraum 23.02.02.22

Großes fächerübergreifendes Comic‐Programm der Philosophischen Fakultät im Januar, Februar und März 2017

Frau Dr. Brandt (Geschichte) und Herr Dr. Heinze (Anglistik) bieten für das laufende Semester zwei Workshops von Comic-Autoren an (Mawil und Birgit Weyhe), jeweils mit Lesungen sowie einen Vortrag von Andreas Platthaus. Da die Workshops aus fachübergreifenden QVM ermöglichst werden, können auch Studierende der Romanistik das Angebot wahrnehmen.

Internationale Fachtagung: Kollokationen und Phrasem-Konstruktionen im Fremdsprachenunterricht

Neben 30 Vorträgen und Workshops renommierter Referentinnen und Referenten aus Spanien, Italien, Russland, Belgien, Österreich und Deutschland erwarten Sie interessante Beiträge von Nachwuchswissenschaftler/innen aus Düsseldorf und benachbarten Universitäten im Rahmen einer Postersession.

Leyla Dakhli - "Eine Geschichte des arabischen Feminismus"

Mittwoch, 23.11.2016 um 19.00Uhr

im Institut français Düsseldorf, Galeriebibliothek

Bilker Str.9, 40213 Düsseldorf

Anmeldung erbeten unter 0211/1306790

Gastvorträge Prof. Dr. Cometa

Frau Jun.-Prof. Dr. Sieglinde Borvitz lädt herzlich zu zwei Gastvorträgen von Herrn Prof. Michele Cometa von der Universität Palermo in der nächsten Woche ein.

Orientierungstutorium für internationale Studierende

Das Institut für Romanistik und das International Office der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bieten in diesem WS2016/17 ein Tutorium für Vollzeitstudierende der Romanistik aus dem Ausland an.

Newsletter Romanistik Sommersemester 2017

Der Newsletter Sommersemester 2017 ist erschienen! Informieren Sie sich über die zahlreichen vergangenen und kommenden Aktivitäten an unserem Institut.

Humboldt Kolleg México mit TeilnehmerInnen aus aller Welt

Das Programm des großen Humboldt-Kollegs, welches vom 25. bis 28. Oktober 2016 stattfindet, wurde von Frau. Prof. Dr. Borsò in Zusammenarbeit mit Frau Prof. Alicia Ortega organisiert. Der programmatische Schwerpunkt des Humboldt-Kollegs liegt auf der Thematik "Sinne" in transkultureller und transdisziplinärer Perspektive.

Boualem Sansal – 2084. La fin du monde

Begegnung mit Boualem Sansal – 2084. La fin du monde (2084. Das Ende der Welt)

Lesung in deutscher und französischer Sprache.

Moderation, Lesung und Übersetzung: Stefan Barmann

Orientierungstutorien

Wie jedes Jahr bietet das Institut Tutoriumskurse für Studienanfänger an. Es werden Themen besprochen wie Recherche in der ULB", "Verfassen einer Hausarbeit", HisLSF, E-Mailsysteme der Uni" uvm.

Informationsveranstaltung BA Toulouse

Diese Informationsveranstaltung richtet sich an alle, die an dem binationalen Bachelorstudiengang Deutsch-französische Studien: Romanistik / Germanistik / Etudes franco-allemandes: Lettres modernes / Allemand interessiert sind.

Montag, 24.10.2016

14:30 bis 16:00 Uhr

Gebäude 23.11 Raum 03.22

Luigi Lilio, il genio calabrese

Einladung im Rahmen der XVI Settimana della lingua italiana nel mondo zur Veranstaltung "Luigi Lilio, il genio calabrese" am 18.10.2016 um 18:00 Uhr im Haus der Universität in Düsseldorf.

Fremdsprachenassistenzzeiten. Deutsch vermitteln – Frankreich entdecken!

Sie möchten später einmal an einer Schule unterrichten? Sie sind flexibel und offen für Neues? Sie wollen Frankreich entdecken?

Dann können sie für 6 Monate als Fremdsprachenassistent/-in im Deutschunterricht bei unseren Nachbarn mitwirken.

Erstemesterbegrüßung

Das Institut für Romanistik begrüßt herzlich seine Erstsemestlerinnen und Erstsemestler.

Eingangstests Romanistik

Für jeden Studierenden sind die Eingangstests für die jeweilige Schwerpunktsprache Pflicht.

Vertragsunterzeichnung Bachelor Düsseldorf-Toulouse

Vertragsunterzeichnung des neuen binationalen Bachelorstudiengangs Deutsch-französische Studien: Romanistik / Germanistik - Etudes franco-allemandes: Lettres modernes / Allemand im Rahmen des Frankreichfestes

Italien übersetzt!

Am 2.7.2016 um 16:30 findet im Haus der Universität die Deutsch-Italienische Lesung aus den Bänden 5 und 7 der Reihe „Düsseldorf übersetzt“ statt.Veranstalterinnen: Jun.-Prof. Dr. Sieglinde Borvitz, PD Dr. Vera E. Gerling

Binationaler Bachelor Düsseldorf - Toulouse

Wir freuen uns sehr, unseren neuen binationalen Bachelor of Arts "Deutsch-französische Studien: Romanistik/Germanistik / Etudes franco-allemandes: Lettres modernes/Allemand" vorstellen zu können.

Filmvorführungen des Workshops Filmuntertitelung

Am 01., 02. und 03. Juli um 19:00 Uhr finden die diesjährigen Vorführungen des Workshops Filmuntertitelung (Französisch/Italienisch/Spanisch) in der Blackbox (Kino im Filmmuseum) statt.

Wie schon in den letzten Jahren, werden alle Filme, die von bedeutenden Regisseuren (Toni Gatlif, Nani Moretti und Luis García Berlanga) gedreht worden sind, zum ersten Mal in Deutschland aufgeführt und von besonderen Ehrengästen vorgestellt.

Theateraufführung «Building» von Léonore Confino

Die Aufführung wird mit Eigenkreationen des Komponisten Patrice Oliva und mit zahlreichen choreographischen Einheiten untermalt. Natürlich wird das Stück in französischer Sprache dargeboten.

Wann: Fr. 27.05.16, 19:00 Uhr

Wo: Theatermuseum (Jägerhofstr. 1 - Studiobühne)

Der Eintritt beträgt 6 EUR bzw. 4 EUR (ermäßigt)

Zweisprachige Autorenlesung - Davide Enia

Sulla panchina all'ombra della jaranda

Wann: 20.05.2016, 18 Uhr

Wo: Haus der Universität, Schadowplatz 14

Bande dessinée et immigration - un siècle d'histoire(s)

Die Ausstellung kann seit dem 23.03. und noch bis 27.04.2016 im Studierenden Service Center (Montag-Freitag, 08:00-18:00 Uhr) besucht werden.

iMex Relaunch / Neue Ausgabe Frontera Norte II

Wir freuen uns, den Relaunch der Online Publikation iMex. México Interdisciplinario ‒ Interdisciplinary Mexico und die neue Ausgabe "Frontera Norte II ‒ U.S.-Mexico Border II" anzukündigen.

Ein großer Dank gilt der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), die uns im Rahmen eines Förderprogramms den Relaunch der Website ermöglicht hat.

Verleihung des DFK-Preises

Das Institut gratuliert der Preisträgerin Frau Christina Grieb zur Auszeichnung ihrer hervorragenden Masterarbeit.

Workshop&Lesung: Antonia Torres - Umzug/Mudanza

Antonia Torres kommt nach Düsseldorf und Bonn!

Wann: 14.03.16 / 14:00 - 21:00

Wo: Haus der Universität

 

Antonia Torres ist eine in ihrem Heimatland Chile preisgekrönte Lyrikerin, deren Biographie auch eng an die Stadt Düsseldorf geknüpft ist.

Workshop: Liberté est choix

Plakat Freiheit

Mittwoch, 24.02., im Haus der Universität.

Publikation: Kitsch?! Interdisziplinäre Annäherungen an ein unterschätztes Phänomen.

"Wer [...] stand noch nicht am Meer oder auf einem Berggipfel und ließ seine Gedanken in die Ferne schweifen, wer verspürte noch nicht im Zustand des Jungverliebtseins den Zauber eines romantischen Sonnenuntergangs, wer hat sich nicht vom Regenbogen über einer traumhaft schönen Landschaft faszinieren lassen? Wer hat im Kino oder im Roman noch nicht ein Happy End genossen, das so gar nicht zu erwarten war?"

Gastvortrag "La poética eco-lógica de Guillermo Cabrera Infante"

Einladung zum Gastvortrag von Prof. Dr. Claudia Hammerschmidt (Universität Jena)

Wann: Mi. 13.01.2016, 10.30-12.00 Uhr

Wo: Geb. 23.21, Ebene 02, Raum 21

Scheunemann-Stipendium

NEUE BEWERBUNGSFRIST: 2. Mai 2016!

Das Scheunemann-Stipendium ist ausschließlich für Studierende der Romanistik bestimmt und an einen zweimonatigen Studienaufenthalt in einem romanischen Land gebunden.

ERASMUS +

Neue Bewerbungsfrist: 2. Mai 2016!!

Gastvortrag mit anschließender Autorenlesung: Mijail Lamas.

Donnerstag, den 07.01.2016

10:30 bis 12:00 im Vortragssaal der ULB, HHU Düsseldorf

Öffentliche Antrittsvorlesung von Frau Dr. Vera Elisabeth Gerling

Dienstag, 8.12.2015, 16.30 h, Hörsaal 3C, Gebäude 23.01, Ebene U1

"Augen wie Sterne, Lippen wie Korallen und Haare wie Gold"

Ein Vortrag am 08.12.2015 ab 19.00 Uhr von Frau Prof. Dr. Hennigfeld im Begleitprogramm der Zubarán-Ausstellung im Museum Kunstpalast.

Bewerbungsstart für den diesjährigen Workshop Filmuntertitelung

Im Februar/März 2016 finden drei Workshops statt, in denen ein spanischer, ein italienischer und ein französischer Film untertitelt werden. Bevor die Teilnehmer sich in Teams mit der Erstellung der deutschen Untertitel beschäftigen, werden sie in die wichtigsten Aspekte der Filmuntertitelung eingeführt und mit der Technik vertraut gemacht.

Wege ins Ausland

Wir legen unseren Studierenden ans Herz, Zeit im Ausland, möglichst entsprechend der ersten Fremdsprache, zu verbringen. Das International Office bietet hierzu eine Vorlesungsreihe an!

Newsletter 2015

Soeben ist der Newsletter "Romanistik aktuell" erschienen. Lesen Sie nach, was das Institut in den letzten beiden Semestern auf die Beine gestellt hat!

Veranstaltungsbeginn

Manche Veranstaltungen im WS15/16 beginnen erst ab der 2. Vorlesungswoche.Bitte informieren Sie sich im elektronischen Vorlesungsverzeichnis.

Für Erstis: Tutorien

Wie jedes Jahr bietet das Institut Orientierungskurse für Studienanfänger an. Es werden Themen besprochen wie "Recherche in der ULB", "Verfassen einer Hausarbeit", "HisLSF, E-Mailsysteme der Uni" uvm.

Workshop Aktuelle Tendenzen des italienischen Kinos

Es handelt sich um einen Workshop zum italienischen Gegenwartskino. Im Fokus der

Diskussion stehen die Tendenzen, die sich in den letzten fünfzehn Jahren herauskristallisiert haben. Zu Gast sind renommierte Filmwissenschaftler aus Italien und Frankreich.

Filmvorführungen "NOVIEMBRE" und "TROIS VIES ET UNE SEULE MORT"

Der Workshop Filmuntertitelung der Romanistik lädt herzlich zu den Premieren seiner von Studierenden untertitelten Filme ein.

Freitag, 03. Juli 2015, 19:00 Uhr (Noviembre)

Samstag, 04. Juli 2015, 19:00 Uhr (Trois vies...)

in der Black Box | Kino im Filmmuseum

Schulstr. 4 – 40213 Düsseldorf

Text und Trauma - Zur Materialität der Erinnerungsbücher von KZ-Überlebenden

Prof. Dr. Peter Kuon, Universität Salzburg

Mittwoch, 24.06.2015, 16.30 Uhr

HHU Campus, Raum 23.21.00.46A

Der Vortrag behandelt die textuelle und materielle Anlage von Texten „normaler“ Überlebender, die ohne besondere Schreiberfahrung oder besondere Ambition verfasst wurden. Sie sind schon 1946 multimedial angelegt, mischen also Zeichnung, Gedicht, Erzählung usw.

Workshop Zensur, Political Correctness und Terrorismus

Der Workshop, der gleichzeitig als Blockseminar belegbar ist, verknüpft linguistische und literaturwissenschaftliche Perspektiven auf Zensur, Political Correctness und Terrorismus.

Filmvorführung

Der Workshop Filmuntertitelung Italienisch möchte Sie zur diesjährigen (Doppel)Vorführung ganz herzlich einladen:

La voce del corpo/Wenn der Körper spricht (I, 2011)

Dallo zolfo al carbone/Vom Schwefel zur Kohle (I, 2008)

Teatro en español

Tutoren: Gabriel Rodríguez und Maribel SaldañaMárquez

Zum Sommersemester 2015 bietet das Institut für Romanistik ein Tutorium an, in dem die Studierenden bei der szenischen Umsetzung ausgesuchter Theatertexte die spanische Sprache aktiv üben und anwenden können. Im Rahmen des Tutoriums werden somit die Aussprache, Intonation und die nonverbale Kommunikation (Mi-mik, Gestik und Körpersprache) des Spanischen vermittelt.Im kommenden Jahr wird das 400-jährige Jubiläum des berühmten Autors Miguel...

Scheunemann-Auslandsstipendien

Mit den Scheunemann-Auslandsstipendien können Sprachkursen, Praktika oder Forschungsaufenthalte zur Anfertigung von Abschlussarbeiten gefördert werden.

ISAP-Stipendien für die UNAM

Dem Institut für Romanistik wurden vom DAAD 4 Vollstipendien (800€ monatlich +Reisekostenpauschale) für den Studienaufenthalt in Mexiko-Stadt im WS 2015/16 zugesagt.

Vortrag "El ideal de belleza en los Siglos de Oro"

von F. Javier Montalvo Martín (Universität Alcalá)

Wann: Mittwoch, 07.01.2015, 12.30 Uhr

Wo: Vortragsraum der Universitäts-und Landesbibliothek

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!

Mexiko@Düsseldorf - Congreso internacional 2014

Octavio Paz y José Revueltas: las dos caras de México.

Haus der Universität in der Stadt

17.-19.12.2014

ERASMUS +

Für einen Erasmus-Aufenthalt im Wintersemester 2015/16 und Sommersemester 2016 endet die Abgabefrist am 06. April 2015. Ihre ausführlichen und vollständigen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte bei Frau Pomi ein.

Seminar zur Theorie und Praxis der Filmuntertitelung

09.11.2014 - Im Februar 2015 finden drei Workshops statt, in denen ein spanischer, ein italienischer und ein französischer Film untertitelt werden. Bevor die Teilnehmer sich in Gruppen mit der Erstellung der deutschen Untertitel beschäftigen, werden sie in die wichtigsten Aspekte der Filmuntertitelung eingeführt und mit der Technik vertraut gemacht.

Personalzuwachs Romanistik

08.11.2014 - Das Institut für Romanistik heißt herzlich Frau Julia Moldowan und Herrn Gero Faßbeck willkommen. Sie werden den Lehrstuhl I (Prof. Dr. Hennigfeld) unterstützen.

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Romanistik, wünschen einen angenehmen Start!

Verleihung des "Premio al Merito"

Dem Workshop "Filmuntertitelung - Italienisch" wurde am 25.10.2014 der "Premio al Merito" verliehen. Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung der DIG Düsseldorf im Haus der Universität wurde so die Leistung der Studierenden um den deutsch-italienischen Kulturaustausch gewürdigt. Das Institut dankt den Studierenden sowie Frau Pomi und Herrn Herrero für ihre großartige Leistung.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenUniv.-Prof. Dr. Frank Leinen