Vorträge, Tagungen und Sektionen

Hier finden Sie eine Übersicht der von Herrn Univ.-Prof. Dr. Elmar Schafroth gehaltenen Vorträge, organisierten Tagungen und Sektionsleitungen.

undefinedVorträge

undefinedOrganisierte Tagungen

undefinedSektionsleitungen

Vorträge

  • Prof. Schafroth hat am 17.11.2017 an der Universität Saint-Louis in Brüssel einen Plenarvortrag mit dem Titel "Light verb constructions as a phraseological category and reflections from a cross-linguistic perspective" auf der internationalen Fachkonferenz "Funktionsverbgefüge in den germanischen Sprachen" ("Light verb constructions in Germanic languages") gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 23.8.2017 einen Vortrag mit dem Titel "Phrasemkonstruktionen interlingual am Beispiel der WXDY-Konstruktion" auf der internationalen Fachkonferenz "Phraseology and Construction Grammar" in Stockholm gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 9. November 2016 an der Universität Mailand im Rahmen der Tagung Fraseologia contrastiva - Lingue e culture a confronto (9.-11.11.2016) einen Vortrag zum Thema "Teiläquivalente Idiome des Deutschen und Italienischen: Beobachtungen zu Semantik und Syntax aus konstruktionsgrammatischer Sicht" gehalten.  
  • Prof. Schafroth hat am 8. November 2016 an der Universität Neapel Federico II im Rahmen des 17. Interdisziplinären Kolloquiums der Partneruniversitäten Düsseldorf (Heinrich-Heine-Universität) und Neapel (Università degli Studi Federico II) Natur und Kultur in den Geisteswissenschaften (7./8.11.2016) einen Vortrag  zum Thema "'Natura' come metafora nel discorso linguistico" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 24. September 2016 an der Universität Zürich im Rahmen des Kolloquiums Poésie et Musique (23./24.9.2016) einen Vortrag zum Thema "Le rapport entre langue et musique du point de vue linguistique" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 5. Juli 2016 an der Universität Augsburg einen Vortrag zum Thema "Neue Horizonte für die digitale Lexikographie?" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 13. Mai 2016 auf der italienischen Buchmesse Salone del libro in Turin an einer Podiumsdiskussion zum Thema L'italiano: i suoi sconfinamenti, le sue visioni teilgenommen.
  • Prof. Schafroth hat am 15. April 2016 im Rahmen der Ringvorlesung Texte lesen und interpretieren - Leggere e interpretare testi des Dipartimento di lingue e letterature straniere e culture moderne (Universität Turin) einen Vortrag zum Thema "Theorie und Praxis der Untertitelung. Mit Beispielen zum Deutschen und anderen Sprachen" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 19. Januar 2016 an der Universität Regensburg den folgenden Vortrag gehalten:
    • Nonstandard-Relativkonstruktionen zwischen Varietätenlinguistik und Universalienforschung – mit besonderer Berücksichtigung des Französischen in Übersee.
  • Prof. Schafroth hat am 30. Juni 2015 im Rahmen des Workshops "Zensur, Political Correctness und Terrorismus" im Haus der Universität, Düsseldorf einen Vortrag zum Thema "Sprachzensur und Political Correctness" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 11. Juni 2015 im Haus Burgund (Conseil régional de Bourgogne) in Mainz einen Gastvortrag zum Thema "Pierre Larousse – Lexikograph, Verleger und Visionär der besonderen Art" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 9. Juni 2015 am Institut für Deutsche Sprache in Mannheim zusammen mit Fabio Mollica (Università degli Studi di Milano) im Rahmen der Internationalen Tagung „Sprachliche Verfestigung. Chunks, Muster, Phrasem-Konstruktionen“ zwei Vorträge gehalten:
    • FRAME: ein multilinguales Projekt
    • Der Ausdruck der Intensivierung in komparativen Phrasemkonstruktionen im Deutschen und im Italienischen
  • Prof. Schafroth hat am 18. Mai 2015 zwei Vorträge am Institut für Romanistik (Italien-Zentrum) der Technischen Universität Dresden am 18. Mai 2015 gehalten:
    • Prof. Schafroth: Das Modell des PhraseoFrame als Form der Wissensrepräsentation für Phraseme
    • Prof. Schafroth: Lexikographie 2.0: Herausforderungen an die (italienische) Lexikographie im digitalen Zeitalter
  • Prof. Schafroth hat am 22. April 2015  an der Universität Caen im Rahmen der Tagung Les Constructions comme unités fondamentales de la langue einen Vortrag über folgendes Thema gehalten:
    • Le modèle du PhraseoFrame: une approche holistique pour décrire les constructions.
  • Prof. Schafroth hat am 10. April 2015 einen Vortrag an der Universität Turin über folgendes Thema gehalten:
    • Die sieben Leben der Partikel ja: Diskurssignale und ihre Wirkung.
  • Prof. Schafroth hat am 8. Dezember 2014 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg den Vortrag "Relativkonstruktionen des Typs Le type que je parle avec und La ragazza che ti ho parlato zwischen Varietätenlinguistik und Universalienforschung" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 24. September 2014 am Institut für Germanische, Romanische und Slawische Philologie der Universität Tartu/Estland den Vortrag "Perché è importante avere un dizionario per italiano L2" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 20. Mai 2014 am Romanischen Seminar der Ruhr-Universität Bochum den Vortrag "Aus der Werkstatt der französischen (Meta-)Lexikografie" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 24. April 2014 an der Università degli Studi di Milano, auf einer "Giornata di Studi sulla linguistica tedesca" den Vortrag "'Costruzioni' in tedesco: per una descrizione lessicografica adeguata" gehalten. 
  • Prof. Schafroth hat am 9. November 2013 an der Universität Saint-Louis, Brüssel, auf der internationalen Tagung "Constructionist Approaches to Language Pedagogy" am 8. und 9. November 2013 den Vortrag "How constructions should be dealt with in learner's lexicography - illustrated for the Italian language" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 3. Februar 2012 an der Universität degli Studi di Verona im Rahmen der internationalen Tagung "Lessico e lessici a confronto: metodi, strumenti e nuove prospettive" am 2. und 3.2.2012 den Vortrag "Das pragmatische Potential von Phrasemen - illustriert am Deutschen und Italienischen" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 2. Dezember 2011 an der Universität Nantes im Rahmen des Partnerschaftskolloquiums Nantes/Düsseldorf zum Thema "La culture est-elle soluble dans le kitsch? Usages et transformations d´un concept" am 2. und 3.12.2011 den Vortrag "Kontexte und Kreativität von Kitsch und kit(s)ch" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 21. Januar 2011  an der Universität Augsburg im Rahmen des Workshops "Die Ethik des Transfers - Religion und Sprache, Literatur und Kultur in Übersetzung" des interuniversitären Elite-Masterstudiengangs "Ethik der Textkulturen" der Universitäten Augsburg und Erlangen einen Vortrag zum Thema "Sprache und Musik - Aspekte eines medialen Transfers" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 21. Juni 2010 an der Universität Bonn im Rahmen der Ringvorlesung "Sprache(n) und Sprachgebrauch - national und international" den Vortrag "Sprache und Musik: Überlegungen zu Merkmalen gesungener Sprachen" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 20. Februar 2010 in Grainau auf der 31. Jahrestagung der Gesellschaft für Kanada-Studien vom 19.-21.2.2010 den Vortrag "Political Correctness in Quebec und Frankreich am Beispiel der femininen Berufsbezeichnungen" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 17. Oktober 2009 in Nikosia im Rahmen der ersten internationalen Tagung "Language Policy and Language Planning in the Mediterranean"den Vortrag "La féminisation des titres dans trois langues romanes (français, italien, espagnol): convergences et divergences" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 10. Oktober 2009 in Florenz anlässlich der Präsentation der Neuauflage des Wörterbuchs "Dizionario di Tedesco" von Zanichelli den Vortrag "I contesti tipici delle parole" gehalten.  
  • Prof. Schafroth hat am 1. Oktober 2009 an der Università degli Studi in Turin anlässlich der Tagung "Tedesco-Italiano confronti linguistici – Deutsch-Italienisch Sprachvergleiche" den Vortrag "Syntagmatische Kontexte in pädagogischen Wörterbüchern des Deutschen und Italienischen" gehalten. 
  • Prof. Schafroth hat am 29. September 2009 in Bonn im Rahmen des 31. Romanistentags vom 27.9. bis 1.10. 2009 einen Vortrag zum Thema "Sprache und Musik: Zur Analyse gesungener Sprachen anhand von Opernarien" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 23.6.2009 an der Universität Bayreuth den Vortrag "Das Problem der sprachlichen Norm in Quebec" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 23.2.2009 auf der 3. Internationalen Tagung "La comunicazione parlata in Neapel" den Vortrag "Lingua parlata - lingua cantata" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 14.1.2009 im Rahmen der Vorlesungsreihe des romanischen Seminars der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf "Mythen und Realitäten in der französischen Gegenwartskultur" am Institut français Düsseldorf den Vortrag "Mythen der französischen Sprache - zum Problem femininer Berufsbezeichnungen" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 22./23.11. auf dem Workshop "Québec 1608 - 2008: Sprachwissenschaftliche Kanadistik im deutschsprachigen Raum. Zum Stand der Forschung" an der Universität Regensburg einen Vortrag zum Thema "Kontrastive Attitüdenforschung: Die gegenseitige Wahrnehmung Frankophoner und Anglophoner in Kanada auf der Basis der englisch- und französischsprachigen Presse Kanadas bzw. Quebecs" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 1.7.2008 im Rahmen der Ringvorlesung "Kultur und Gesellschaft Québecs" an der Universität Passau den Vortrag "Zwischen fidélité und autonomie: Zur Frage der sprachlichen Norm in Québec" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 28.6.2008 im Rahmen des Kolloquiums "Sprachräume - Kommunikationsräume. Zur Situation von Standardsprachen außerhalb des 'Mutterlandes' " an der Ruhr-Universität Bochum am 27. und 28.6.2008 den Vortrag "Frankophonie in Manitoba - Überlegungen zur Frage der Sprachnorm" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 22.4.2008 an der RWTH Aachen im Rahmen der Fête de la Francophonie en Rhénanie du Nord-Westphalie den Vortrag "Nach 400 Jahren ein eigener bon usage für Québec?" gehalten. 
  • Prof. Schafroth hat am 26.11.2007 im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "400 Jahre Quebec im Spiegel des Dialogs der Sprachen und Literaturen" an der Universität Augsburg den Vortrag "Die französische Standardsprache in Québec" gehalten. 
  • Prof. Schafroth hat am 27.9. auf dem Convegno Internazionale di Studi "Crisi come chance di sviluppo nella storia e nell'attualità" an der Università degli Studi di Napoli "Federico II" am 27. und 28.9.2007 einen Vortrag zum Thema "Crisi nelle lingue - lingue in crisi" gehalten. 
  • Prof. Schafroth hat am 6. November 2006 auf dem Tag der Forschung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf den Vortrag "Zwei Beispiele für 'Les Amériques': Quebec und Acadie als Forschungsfelder der romanistischen Sprachwissenschaft" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat an der Heinrich-Heine-Universität am 21.10.2006 auf der Regionalen Schulkonferenz der italienischen Konsulate in Köln und Dortmund, in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, zum Thema "Italienische Schüler, europäische Bürger in Nordrhein-Westfalen", einen Vortrag zum Thema "Italophone in Deutschland. Komplexe sprachliche Konstellationen zwischen lingua perduta und lingua ritrovata" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 20.6.2006 am Institut für Romanistik der Universität Salzburg den Vortrag "Zur Aussprache des français québécois – Charakteristik und soziolinguistische Problematik" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 30.5.2005 an der Facoltà di Lingua e Cultura der Università per Stranieri di Siena den Vortrag "Dizionari bilingui tra lessicografia e analisi contrastiva" gehalten.
  • Am 13.11.2005 hat Prof. Schafroth auf dem Tag der Forschung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf einen Gruppenvortrag mit Prof. Mechtild Bierbach, Dr. Martina Nicklaus und Karin Ewert zum Thema "Arme Sprache? Der Einfluss des Internets auf die Sprache – mit Beispielen aus dem Deutschen, Französischen, Italienischen und Spanischen" gehalten.  
  • Prof. Schafroth hat am 16.10.2003 auf dem Convegno Internazionale di Studi "Homo ex macchina: storia, cultura, società e le innovazioni tecnologiche" an der Università degli Studi di Napoli "Federico II" am 16. und 17.10.2003 den Vortrag "Il linguaggio giovanile tra innovazione e tradizione" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat in der Sektion Sprachdidaktik der 27. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik vom 26.-28.09.1996 an der Universität Erfurt den Vortrag "Zur Beschreibung diasystematisch markierter Sprache in italienischen Grammatiken" gehalten.
  • Prof. Schafroth hat am 7. Dezember 1995 an der Universität Erlangen den Gastvortrag "Madame le professeur oder Madame la professeure? Eine Zwischenbilanz zur Feminisierung von Berufsbezeichnungen im Französischen (Frankreich und Frankophonie)" gehalten.

Organisierte Tagungen

  • Internationale Fachtagung im Rahmen des DAAD-Programms Hochschuldialog mit Südeuropa zum Thema "Kollokationen und Phrasem-Konstruktionen im Fremdsprachenunterricht" vom 8.-10.12.2016 im Haus der Universität Düsseldorf.
  • Interdisziplinäres Kolloquium der Partneruniversitäten Neapel (Università degli Studi Federico II) und Düsseldorf (Heinrich-Heine-Universität) zum Thema "Italien, Deutschland, Europa: Kulturelle Identitäten und  Interdependenzen / Italia, Germania, Europa: fisionomie e interdipendenze" am 12. und 13. September 2011 an der Universität Düsseldorf.
  • Regionale Schulkonferenz der italienischen Konsulate in Köln und Dortmund, in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, zum Thema "Italienische Schüler, europäische Bürger in Nordrhein-Westfalen" am 21.10.2006 an der Universität Düsseldorf.
  • Interdisziplinäres Kolloquium der Partneruniversitäten Neapel (Università degli Studi Federico II) und Düsseldorf (Heinrich-Heine-Universität) zum Thema "Alter – Altern – Gesellschaft" am 29. und 30. September 2005 an der Universität Düsseldorf.
  • Corso di aggiornamento per insegnanti di italiano: "Lingua e mass media in Italia" im Rahmen der Settimana della Lingua italiana nel mondo am 9. und 10. November 2004 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Sektionsleitungen

  • Sprachwissenschaftliche Sektion des Convegno Internazionale di Studi "Homo ex macchina: storia, cultura, società e le innovazioni tecnologiche" an der Università degli Studi di Napoli "Federico II" am 16. und 17. Oktober 2003.
  • Sprachwissenschaftliche Sektion des Convegno Internazionale di Studi "Crisi e possibilità: prospettive storiche e attuali an der Università degli Studi di Napoli "Federico II" am27. und 28. September 2007.
  • (mit Bernhard Pöll, Salzburg) Sektion Normes et hybridation linguistiques en francophonie des Frankoromanistentags vom 26. bis 28. September an der Universität Augsburg.
  • (mit Maria Selig, Regensburg) Sprachwissenschaftliche Sektion des Deutschen Italianistentages zum Thema Testo e ritmi vom 4. bis 6. März 2010 an der Universität Regensburg.
  • (mit Ursula Reutner, Passau) Sektion Politische Korrektheit in der Romania: Sprachdiskurs und Sprachzensur in Politik, Gesellschaft, Medien und Literatur auf dem XXXII. Romanistentag in Berlin vom 25. bis 28. September 2011.
  • (mit Maria Selig, Regensburg) Sprachwissenschaftliche Sektion des Deutschen Italianistentages zum Thema L’Italia unita – le unità d’Italia vom 1. bis 3. März 2012 an der Universität Hamburg.
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenUniv.-Prof. Dr. Frank Leinen